Livebiz

"Ku'damm 56" darf mit voller Kapazität starten

Ab dem 28. November läut im Berliner Theater des Westens das von BMG und UFA Fiction entwickelte Musical "Ku'damm 56". Infolge der Lockerungen steigt die Kapazität von der halben auf die volle Zuschauerzahl.

19.10.2021 12:31 • von Dietmar Schwenger
Voller Vorfreude: die Besetzung von Ku'damm 56 mit den Autoren (Bild: Jörn Hartmann)

Ab dem 28. November 2021 läut im Berliner Theater des Westens das von BMG und der Film- und TV-Produktionsfirma UFA Fiction unter dem Dach der Bertelsmann Content Alliance entwickelte Musical "Ku'damm 56". Infolge der Corona-Lockerungen steigt die Kapazität von der halben nun auf die volle Zuschauerzahl.

Von den Proben sendet Peter Plate, der gemeinsam mit Ulf Leo Sommer die Songs für das Stück geschrieben hat, einen "kleinen Gruß aus dem Theater des Westens" und schreibt: "Mit dem heutigen Probenstart haben wir einen weiteren, für uns unglaublich wichtigen Schritt auf der Reise mit unserem 'Ku'damm 56'-Musical gemacht. Pünktlich dazu haben wir tolle Neuigkeiten, denn dadurch, dass ab Dezember mehr Zuschauer im Theater zugelassen werden, gibt es ab sofort auch wieder Tickets."

Entwickelt wurde die Bühnenversion der TV-Serie "Ku'damm 56" von Peter Plate und Ulf Leo Sommer gemeinsam mit der Autorin der Geschichte, Annette Hess. Für die kreative Arbeit an der Bühnenshow verpflichteten die Initiatoren des Projekts zudem Musical-Regisseur Christoph Drewitz ("Die fabelhafte Welt der Amelie", Fack ju Göhte").

Produziert wird "Ku'damm 56 - Das Musical" von BMG und UFA Fiction, verantwortlich zeichnen hier Dominique Casimir (BMG), Nico Hofmann (UFA) und der Geschäftsführer von UFA Fiction, Benjamin Benedict, der im Gespräch mit dem MusikWoche-Schwestermagazin BlickpunktFilm über die Hintergründe des Stoffs gesprochen hat.