Livebiz

Grütters fördert Clubs und Spielstätten mit weiteren 17 Millionen Euro

Kulturstaatsministerin Monika Grütters führt das Programm "Erhalt und Stärkung der Musikinfastruktur in Deutschland" im Rahmen von Neustart Kultur fort und fördert Musikclubs und Livemusik-Spielstätten mit weiteren 17 Millionen Euro.

13.10.2021 17:12 • von
Führt das Programm "Erhalt und Stärkung der Musikinfastruktur in Deutschland" fort: Monika Grütters (Bild: Wolfgang Wilde)

Kulturstaatsministerin Monika Grütters führt das Programm "Erhalt und Stärkung der Musikinfastruktur in Deutschland" im Rahmen von Neustart Kultur fort und fördert Musikclubs und Livemusik-Spielstätten mit 17 Millionen Euro. Das Programm richtet sich, wie auch schon im Vorjahr, an kleinere und mittlere Spielstätten im ganzen Bundesgebiet und wird von der Initiative Musik realisiert. Musikclubs können eine Förderung von bis zu 125.000 Euro erhalten. Der Bundesverband der Musikspielstätten in Deutschland, LiveMusikKommission, soll der Initiative Musik in beratender Funktion zur Seite stehen.

"Es ist grandios, dass wir dank der BKM in eine zweite Neustart-Kultur-Runde für die Musikclubs gehen, um alle Menschen auf, vor und hinter den Bühnen der Musikclubs bei der anspruchsvollen Wiederaufnahme ihrer Programme zu unterstützen. Nur so können unsere Musikspielstätten als lebendige Kulturorte überleben", sagt Ina Keßler, Geschäftsführerin der Initiative Musik.

Wie auch schon 2020 beträgt der Förderanteil bis zu 90 Prozent der förderfähigen Ausgaben, bei einem Eigenanteil von mindestens zehn Prozent. Im Fokus stehe vor allem "die Programmplanung sowie die öffentlichkeitswirksame Präsentation der Wiederaufnahme des Kulturbetriebs". Maßgeblich sei der Eingang eines vollständigen Antrags, dieser bezieht sich auf eine Förderung im Jahr 2022.

Die Antragsberatung und digitale Workshops beginnen am 18. Oktober 2021. Zwei Tage später soll das Antragsverfahren starten. Das Antragsverfahren endet, wenn alle Mittel vergeben wurden, spätestens jedoch am 31. Dezember 2021.

"Wie wichtig Musikclubs als Orte des kulturellen, des sozialen und urbanen Lebens sind, wurde uns im Lockdown schmerzlich bewusst", so Kulturstaatsministerin Monika Grütters. "Jetzt können Clubs endlich wieder Schritt für Schritt öffnen. In dieser Phase müssen die Club-Betreiberinnen und Betreiber zahlreiche Herausforderungen meistern, die sich durch die Corona-Regeln ergeben. Dabei unterstützen wir sie tatkräftig, indem wir das stark nachgefragte Hilfsprogramm des Bundes für Clubs fortsetzen. Diese Starthilfe ist zugleich ein deutliches politisches Signal der Anerkennung für die gesamtgesellschaftliche Bedeutung unserer vielfältigen Clubkultur."

Detaillierte Informationen zum Antragsverfahren hält Neustart Kultur auf ihren Onlineseiten bereit.

Text: Jana Moritz