Unternehmen

Jalowietzki und Cunningham bauen PML Recordings auf

Unter dem Namen PML Recordings heben Peer Jalowietzki mit Piazza Media und Bob Cunningham mit Gereral Overseas Music in Kooperation eine neue Labelgruppe aus der Taufe. Als Vertriebspartner ist Fuga mit an Bord, erste Signings gibt es auch schon.

05.10.2021 13:14 • von
Baut mit britischem Partner PML Recordings auf: Peer Jalowietzki (Bild: PML Recordings)

Unter dem Namen PML Recordings heben Peer Jalowietzki mit Piazza Media aus Berlin und Bob Cunningham mit Gereral Overseas Music aus London in Kooperation eine neue Labelgruppe aus der Taufe. PML Recordings soll Ende des Jahres die Arbeit aufnehmen und über Büros in Berlin und London verfügen.

"PML Recordings soll Künstlern und Produzenten eine professionell betreute Plattform bieten, auf welcher diese sich künstlerisch entwickeln und auch mal etwas ausprobieren können, was anderswo nicht möglich wäre", sagt Peer Jalowietzki, der zuvor bis Mitte 2020 unter anderem als Manager von Schiller aktiv war. "Wir sehen uns als Partner der Kreativen, nicht als Marktgegenseite. Wir wollen gemeinsam Themen entwickeln und bestmöglich auswerten. Durch unser exzellentes internationales Netzwerk an Labelpartnern können wir bei Bedarf für einzelne Gebiete dann auch flexible Allianzen mit engagierten Partnern eingehen."

Die neu formierte Gruppe umfasst vier Labels: Steroactive Records als Marke für Electronic und Dance, Niagara Music deckt die Bereiche Downbeat, Ambient und Neoclassic ab, Icebreaker Music für die Genres Darkware, Gothic und Rock sowie PML für Pop und Adult Oriented Rock.

Im Vertriebsbereich vertraut PML Recordings auf eine weltweite Partnerschaft mit der niederländischen Firma Fuga und ist somit eines der ersten Signings der deutschen Fuga-Niederlassung.

In Sachen Promotion, Marketing und Digital baut PML Recordings auf die bestehenden Strukturen bei Piazza Media unter der Leitung von Przemyslaw "Prem" Sniadala auf

Erste Signings sind das britische Elektronic-Duo Nili Fossae und die norwegische Sythpop-Formation Elctro Spectre.

Text: Jana Moritz