Unternehmen

Deezer investiert in Drifft

Deezer treibt seine Expansion im Bereich Livestreaming weiter voran. Nachdem der Streamingdienst im Mai einer der Hauptinvestoren beim US-amerikanischen Start-up Dreamstage wurde, hat Deezer nun eine Minderheitenbeteiligung an Driift erworben.

04.10.2021 10:06 • von Jonas Kiß
Hat bereits mehr als 600.000 Tickets für Livestreaming-Gigs verkauft: Drifft (Bild: Screenshot, drifft.live)

Deezer treibt seine Expansion im Bereich Livestreaming weiter voran. Nachdem der Streamingdienst im Mai 2021 einer der Hauptinvestoren beim US-amerikanischen Start-up Dreamstage wurde, hat Deezer nun eine Minderheitenbeteiligung an Driift erworben.

Drifft ist eine Firma für die Produktion und Promotion von Livestreaming-Events mit Sitz im Vereinigten Königreich, und wurde im August 2020 von Ric Salmon und Brian Message gegründet. Inzwischen hat das Unternehmen bereits mehr als 600.000 Tickets für Livestreaming-Gigs mit Künstler*innen wie Nick Cave, Niall Horan, Kylie Minogue, Biffy Clyro, Andrea Bocelli, Laura Marling, Dermot Kennedy, Courtney Barnett und Sheryl Crow verkauft.

Die neue Finanzierung soll Driift dabei helfen, schneller zu wachsen und "eine Führungsrolle im Bereich des interaktiven Live-Musik-Streamings aufzubauen", wie Deezer wissen lässt.

"Livestreaming ist eine schnell wachsende Branche, die den Umgang der Fans mit ihrer Lieblingsmusik neu definiert. Unternehmen wie Driift helfen Künstler*innen dabei, Menschen auf der ganzen Welt zu erreichen, um neue Einnahmequellen zu generieren", erklärt Deezer-CEO Jeronimo Folgueira.

Deezer sei laut Folgueira seit Anfang an ein Wegbereiter für die Musikbranche gewesen, und die Investition in Driift sei die nächste Stufe "unserer Expansion in dieser aufregenden und schnell wachsenden Branche".

Ein weiterer Mitbegründer von Drifft ist ATC Management, die auch Mehrheitseigner sind. Zudem ist die Beggars Group ist mit einer Minderheitenbeteiligung dabei.