Unternehmen

Believe bindet TuneCore-Künstlerin Aisha Vibes an sich

Beim Reeperbahn Festival hat Aisha Vibes, die bislang drei Singles über TuneCore veröffentlicht hat, gemeinsam mit ihrem von Frauen geführten Team und Label Vibes Records bei Believe unterschrieben.

30.09.2021 14:32 • von Dietmar Schwenger
Arbeiten eng miteinander (von links): Colin Schrinner (Head of TuneCore Germany), Andreea Gleeson (CEO TuneCore), Aisha Vibes, Thorsten Freese (General Manager Believe Deutschland) und Cornelius Bertling (Head of Artist Solutions Believe Deutschland) (Bild: Believe)

Beim Reeperbahn Festival hat Aisha Vibes, die bislang drei Singles über TuneCore veröffentlicht hat, gemeinsam mit ihrem von Frauen geführten Team und dem Label Vibes Records bei Believe unterschrieben.

Mit an Bord des Teams sind unter anderem auch Line Rindvig, die zuvor bereits Kelvyn Colt betreut hat, ebenso wie Terry Elmer, die unter anderem mit badmómzjay zusammenarbeitet. Das Team Vibes war auch Teil des sogenannten Gender Equality Hubs von Keychange während des Reeperbahn Festivals.

Nachdem die ersten drei Singles von Aisha Vibes über die Believe-Tochter TuneCore veröffentlicht wurden, greift man nun auf den Vertrieb von Believe Deutschland zurück.

"Wir sind unglaublich stolz, dass Aisha ihre ersten Schritte mit TuneCore gemacht hat und wir ihr nun auch für den nächsten Schritt das richtige Setup bei Believe ermöglichen können", sagt Colin Schrinner, Head of TuneCore Germany. Und für Cornelius Bertling, Head of Artist Solutions bei Believe Deutschland, ist der Austausch mit TuneCore Gold wert : "Wir sind froh, dass wir so immer einen Blick auf spannende neue Künstler*innen haben. Aishas Talent ist enorm und sie hat uns sowohl musikalisch als auch auf persönlicher Ebene begeistert."

Am 1. Oktober 2021 veröffentlicht Aisha Vibes mit "Rudebwoy" den ersten Track ihrer gleichnamigen EP. Als Produzent zeichnet der Berliner Tacka77 verantwortlich.