Unternehmen

National Music Publishers' Association und Roblox einigen sich

Eine Woche nach der Einigung mit Twitch hat die National Music Publishers' Association (NMPA) einen Vertrag mit Roblox geschlossen, der die 200 Millionen Dollar schwere Urheberrechtsklage der Verleger gegen die Online-Spieleplattform beendet.

28.09.2021 13:32 • von Dietmar Schwenger
Schließt Deal mit der NMPA: Roblox (Bild: Screenshot, Roblox)

Eine Woche nach der Einigung mit Twitch hat die National Music Publishers' Association (NMPA) einen Vertrag mit Roblox geschlossen, der die 200 Millionen Dollar schwere Urheberrechtsklage der Verleger gegen die Online-Spieleplattform vom Juni 2021 beendet. Bei dem Prozess ging es um unrechtmäßige Nutzung von musikalischen Werken durch Roblox. Dank des neuen Vertrags können Verleger nun individuelle Lizenz-Deals mit der Plattform schließen.

"Wir freuen uns außerordentlich, einen Weg gefunden zu haben, auf dem wir mit Roblox voranschreiten können, während sie auch künftig eine einzigartige Plattform für Musiker und Songwriter bieten", sagt der NMPA President & CEO David Israelite. "Roblox versteht, dass Musik das Potenzial hat, eine starke integrierende Rolle auf ihrer Plattform zu spielen. Ich schätze die Bereitschaft von Roblox, gemeinsam mit uns daran zu arbeiten, die Interessen von Verlegern und Autoren zu befördern."

Auch Jon Vlassopulo, Vice President & Global Head Of Music Roblox, ist erfreut, dass man sich mit den NMPA-Mitgliedern geeinigt habe, nachdem das Unternehmen zuvor bereits Deals mit einigen großen Verlagen geschlossen habe. Es sei gut, dass die Verlegerwelt das Potenzial von Roblox erkannt habe, eine signifikante kreative und wirtschaftliche Möglichkeiten für ihre Mitglieder zu bieten."

Roblox hat sich nun mit Sony Music und BMG geeinigt und bemüht sich um Warner Music als Investor in die Plattform. Im Musikbereich hat Roblox Streamingkonzerte unter anderem von Lil Nas X und Twenty One Pilots sowie eine Album-Release-Party von Poppy übertragen.