Unternehmen

National Music Publishers' Association und Twitch einigen sich

Die National Music Publishers' Association (NMPA) und Twitch haben einen Vertrag geschlossen. Man wolle zusammenarbeiten, um "produktive Partnerschaften" zwischen der zu Amazon gehörenden Livestreaming-Plattform und den US-Musikverlegern aufzubauen.

22.09.2021 12:38 • von Dietmar Schwenger
Hat einen Deal mit Twitch geschlossen: David Israelite, President & CEO NMPA (Bild: NMPA)

Die National Music Publishers' Association (NMPA) und Twitch haben einen Vertrag geschlossen. Man wolle zusammenarbeiten, um "produktive Partnerschaften" zwischen der zu Amazon gehörenden Livestreaming-Plattform und den US-Musikverlegern aufzubauen. Dafür soll Twitch "neue Möglichkeiten für Verleger bieten, die nun einen sogenannten Opt-In Deal mit dem Dienst schließen können.

Über die Zusammenarbeit entstehe bei Twitch laut NMPA ein noch dynamischeres und hochwertigeres Umfeld, bei dem man Autoren entdecken, beobachten und mit ihnen interagieren könne. Zugleich können Verleger sich nun leichter dagegen wehren, wenn von ihnen vertretene Songs ohne Lizenz genutzt werden. Kreative sollen von dem Deal profitieren, weil ihre Musik bei Twitch nun sichtbarer werde.

"Bei der NMPA wie auch Twitch stehen die Kreativen im Mittelpunkt", sagt David Israelite, President & CEO NMPA. "Unsere jeweiligen Gemeinden werden stark von den Vorteilen der Vereinbarung profitieren, die die Rechte von Songwritern respektiert. Bei den Diskussionen mit Twitch haben sie gezeigt, dass sie Musiker und Kreative wertschätzen."