Livebiz

Opus zählte 18.000 Fans bei Stuttgarter jazzopen

Die 27. Ausgabe der von Opus veranstalteten jazzopen Stuttgart fanden unter 3G-Bedingungen vom 10. bis 19. September statt. Zu den 20 Open-Air-Konzerten kamen 18.000 Zuschauer. Aus "Sicherheitsgründen" gab es in diesem Jahr keine Indoor-Clubkonzerte.

20.09.2021 13:33 • von Dietmar Schwenger
Trat bei den jazzopen 2021 auf: Katie Melua (Bild: Reiner Pfisterer, jazzopen)

Die 27. Ausgabe der von Opus veranstalteten jazzopen Stuttgart fanden unter 3G-Bedingungen vom 10. bis 19. September 2021 statt. Zu den 20 Open-Air-Konzerten kamen 18.000 Zuschauer. In der Vor-Corona-Zeit waren es gut 40.000 Besucher. Aus "Sicherheitsgründen" gab es in diesem Jahr keine Indoor-Clubkonzerte.

Laut eigenen Angaben waren die jazzopen in diesem Sommer deutschlandweit das einzige Großfestival, es habe eine ganz besondere Stimmung zwischen Dankbarkeit, Spaß und Erleichterung geherrscht. Die positiven Reaktionen von Fans und Musikern hätten den Veranstalter Jürgen Schlensog in seiner Entscheidung bestätigt, die Events allen Unwägbarkeiten zum Trotz durchzuführen, heißt es aus Stuttgart.

"Von Ben Howard bis Amy Macdonald haben sich alle Künstler bei uns bedankt, dass endlich wieder etwas passiert", sagt Schlensog. "Die Spielfreude der Musiker und die Freude im Publikum konnte man förmlich greifen."

Auch das Sicherheitskonzept mit 3G-Regel habe sich als "voller Erfolg" erwiesen. Bei aller Freude sei die Durchführung des Festivals, das die Veranstalter auch "als Zeichen der Hoffnung" verstehen, "wirtschaftlich erwartet schwierig" gewesen. "Dank der guten Partnerschaft mit Sponsoren und Förderern war es aber machbar", betont Schlensog.

Neben den Liveshows produzierte die Opus GmbH Bilder für Daheimgebliebene. Die Auftritte von Ben Howard, Black Sea Dahu, Sophie Hunger, Lianne La Havas, Ina Forsman, Parov Stelar und Amy Macdonald konnten auf arte im Livestream verfolgt werden. Diese Konzerte und zusätzlich die Show von LP sind in der Mediathek des Senders zu sehen.

2022 sollen wieder vier Bühnen und weitere "Open Stages" in der Stuttgarter Innenstadt bespielt werden. Zudem sollen die jazzopen dann in ihrem gewohnten Zeitfenster vom 7. bis 17. Juli stattfinden.