Unternehmen

Universal Music und Helene Fischer verlängern ihre Partnerschaft

Helene Fischer und Universal Music wollen auch künftig langfristig miteinander arbeiten. Die Sängerin hatte 2006 bei der damaligen EMI Music unterschrieben, seit 2013 führt Universal Music diese Zusammenarbeit fort.

16.09.2021 13:04 • von Dietmar Schwenger
Bleibt Universal Music treu: Helene Fischer (Bild: Universal Music)

Helene Fischer und Universal Music wollen auch künftig langfristig miteinander arbeiten. Die Sängerin hatte 2006 bei der damaligen EMI Music unterschrieben, seit 2013 führt Universal Music diese Zusammenarbeit fort. Helene Fischer und ihr Labelteam von Polydor/Island verbinde dabei der Wille, "sich ständig weiterzuentwickeln, neue Ideen umzusetzen und die Fans mit Entertainment und Hits zu begeistern", heißt es aus Berlin.

"Eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit besteht für mich aus gegenseitigem Vertrauen, Professionalität, Respekt, Beständigkeit und der extra Meile, die man bereit ist, miteinander zu gehen", betont die Künstlerin. "Mit Universal gelingt mir genau diese tolle Zusammenarbeit seit so vielen Jahren. Ich freue mich deshalb sehr darauf, auch in Zukunft gemeinsam neue Projekte zu realisieren, innovative Ideen zu verwirklichen und somit ein neues, spannendes Kapitel aufzuschlagen."

Für Tom Bohne, President Music Domestic Universal Music Deutschland, ist Helene Fischer "eine Jahrhundertkünstlerin - unglaublich erfolgreich, von ihren Fans innig geliebt und dabei so sympathisch und bodenständig geblieben wie am ersten Tag ihrer Karriere. Deshalb ist es nicht nur eine professionelle Ehre, einen Superstar ihres Formats seit so vielen Jahren zu unterstützen, sondern auch eine ganz persönlich empfundene Freude an der Zusammenarbeit."

Auf Basis dieses lang laufenden Deals könne man Helene Fischers Karriere jetzt langfristig und nachhaltig weiterentwickeln, "um auch in Zukunft immer wieder eine neue Facette zu zeigen, um das Publikum zu überraschen und zu begeistern", so Bohne weiter.

Frank Briegmann, Chairman & CEO Central Europe Universal Music und Deutsche Grammophon, schätzt sich glücklich, eine so herausragende Künstlerin wie Helene nun schon so lange Zeit begleiten zu dürfen und diese tolle Zusammenarbeit langfristig fortzusetzen.

"Helene dabei zu unterstützen, den Musikmarkt - ob physisch oder digital - auf immer neue Weise zu bereichern, ihre gigantische Fangemeinde zu begeistern und immer wieder kreativ herauszufordern, gehört zu den spannendsten Aufgaben unserer Branche", streicht Briegmann heraus. "Es ist uns deshalb eine Freude und eine Ehre, diese erfolgreiche und vertrauensvolle Partnerschaft so langfristig fortzusetzen. Ich wünsche Helene und uns noch viele weitere gemeinsame Höhepunkte."

Helene Fischer hat bislang insgesamt 16,3 Millionen Album-Units verkauft. Sie stand fünfmal an der Spitze der Albumjahrescharts von GfK und veröffentlichte mit "Farbenspiel" das erfolgreichste Album der vergangenen Dekade mit 2,7 Millionen verkauften Einheiten.

"Diese Rekorde werden noch übertroffen durch Helene Fischers Verdienst um den deutschen Popschlager. Die Ausnahmekünstlerin hat mit ihrer Persönlichkeit und ihrer Musik das gesamte Genre in Deutschland noch einmal komplett neu positioniert, manche sagen sogar: neu erfunden", analysiert der Major.

Niemand stand häufiger auf Platz eins der deutschen Album-Jahrescharts als Helene Fischer. Mit "Farbenspiel" hat Universal Music zudem das am häufigsten in den deutschen Top 10 platzierte Album aller Zeiten herausgebracht, und sie gehört zu den zehn meistgestreamten Künstlerinnen in Deutschland.

Ihr Hit "Atemlos durch die Nacht" ist laut Universal-Angaben die erfolgreichste Download-Single aller Zeiten. Für das bislang größte Konzert ihrer Karriere, das die Leutgeb Entertainment Group am 6. August 2022 in München ausrichtet, verkaufte Helene Fischer 100.000 Tickets in nur 24 Stunden.

In diesem Zusammenhang weist Universal Music auf Helene Fischers Live- und Medienpräsenz hin: "Sie performt in ihren atemberaubenden Konzerten auf absolutem Weltniveau und schafft mit der eigenen Show im ZDF seit zehn Jahren ganz besondere musikalische TV-Momente."

Auch wenn in diesem Jahr die "Helene Fischer Show" am 1. Weihnachtsfeiertag coronabedingt ausfallen muss, so zeigt das ZDF am 16. Oktober 2021 - einen Tag nach Veröffentlichung des neuen Albums "Rausch" - das einstündige Special "Im Rausch der Sinne", ein Konzertfilm als "Reise durch das neue Album und durch die Seele der Künstlerin", wie der öffentlich-rechtliche Sender mitteilt.