Events

ADE-Konferenz abgesagt

Neue Corona-Restriktionen in den Niederlanden machen die Konferenz des Amsterdam Dance Events 2021 unmöglich. Das Liveprogramm soll jedoch, wenn auch in eingeschränkter Form, stattfinden.

15.09.2021 15:26 • von Dietmar Schwenger
Steigt dieses Jahr ohne Konferenz: das Amsterdam Dance Event (Bild: ADE)
Neue Corona-Restriktionen in den Niederlanden - darunter Beschränkungen beim internationalen Reiseverkehr - machen die Konferenz des Amsterdam Dance Events (ADE) 2021 unmöglich. "Die Entscheidung, die ADE Pro, für viele Fachbesucher das wichtigste Business-Event im Jahr, zu verschieben, war besonders schwer für uns in einer Zeit, wo die Branche so ein Event am meisten braucht", sagen die Direktoren Meindert Kennis und Jan-Willem van de Ven.

Ein weiterer Grund für die Absage der Konferenz, die seit einigen Jahren Teil von ADE Pro ist, sei die personelle Auslastung. "Wir brauchen alle Kräfte, um die ADE-Festival-Events in den wenigen verbleibenden Wochen so effizient wie möglich zu koordinieren", führen Kennis und van de Ven aus.

Denn das ADE Festival soll wie geplant vom 13. bis 17. Oktober 2021 stattfinden, trotz der neuen Corona-Regeln in dem Land. So müssen Events in Clubs, Spielstätten und sonstigen Indoor-Räumlichkeiten zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens pausieren, was für das ADE von jeher die wichtigste Zeit für das Liveprogramm in den Clubs der Stadt war.

Obwohl die beiden Direktoren, die das ADE als Doppelspitze seit 2020 leiten, von den neuen Bestimmungen "verdutzt" seien, sehen sie darin keinen Grund, das Live-Programm nicht stattfinden zu lassen - wenn auch angepasst an die neuen Regeln. In den nächsten Tagen wollen die ADE-Veranstalter und der Stadtrat sich zusammensetzen und die Details besprechen, wie jedes Veranstaltungsformat umgesetzt werden kann.

"Auch wenn einige Live-Veranstaltungen unglücklicherweise abgesagt werden mussten, sind viele Organisatoren immer noch bereit, nach vorn zu schauen und in diesem Jahr ein großartiges ADE Festival zu ermöglichen", betonen die Direktoren, die zudem vom großen Zuspruch der Event-Veranstalter begeistert sind, die zum Gelingen des Festivals beitragen wollen.