Livebiz

Live Nation finalisiert Übernahme von OCESA

Live Nation will Ende dieses Jahres oder spätestens Anfang 2022 die Übernahme von 51 Prozent der Anteile an OCESA Entretenimiento, einem der größten Veranstalter in Lateinamerika und Inhaber von Ticketmaster Mexico, abschließen.

13.09.2021 17:01 • von Frank Medwedeff
Sieht in dem Joint Venture hohes Potenzial für den lateinamerikanischen Markt: Live-Nation-CEO Michael Rapino (Bild: Sebastian Artz)

Live Nation will nun, während das Konzertgeschäft weltweit allmählich wieder in Gang kommt, 51 Prozent der Anteile an OCESA Entretenimiento erwerben, einem der größten Veranstalter in Lateinamerika und Inhaber von Ticketmaster Mexico. Live Nation, der Weltmarktführer in Sachen Live Entertainment, will die Mehrheit an OCESA für rund 444 Millionen US-Dollar von CIE kaufen, einem der führenden lateinamerikanischem Player im Live-Entertainment-Business, und von der Grupo Televisa, dem größten Multimediakonzern in der Spanisch sprechenden Welt.

Live Nation hatte die geplante Übernahme schon 2019 angekündigt, die Umsetzung geriet dann aber durch die Corona-Krise ins Stocken. Nun will der Konzern das Geschäft bis Ende dieses Jahres oder spätestens Anfang 2022 abschließen.

Vor Corona veranstaltete OCESA zuletzt mehr als 3100 Events mit fast sechs Millionen Besucher*innen im Jahr in Mexiko und Kolumbien. Das Portfolio umfasst zudem Ticketing, Sponsoring, Essen und Getränke, Merchandise und den Betrieb von 13 wichtigen Spielstätten in Mexiko mit einer Gesamtkapazität von fast 250.000 Sitzplätzen. Das Unternehmen hat unter anderem schon Konzerte von Coldplay, Paul McCartney oder U2 veranstaltet und zeichnet für führende lateinamerikanische Festivals wie Corona Capital, Pal Norte oder EDC Mexico verantwortlich.

OCESAs Flaggschiff im Ticketingbereich, Ticketmaster Mexico, verkauft rund 20 Millionen Tickets jährlich. Im Zuge der Transaktion mit OCESA will Live Nation auch Anteile an dessen Booking- und Artist-Management-Department OcesaSeitrack, an ICREA, einem von Mexikos führenden Spezialisten für Corporate Events und besondere Veranstaltungen, sowie an einem Ausstellungs- und Convention-Zentrum in Mexico City übernehmen.

Michael Rapino, President & CEO von Live Nation Entertainment, kommentiert: "Nachdem es schon jahrelang für Live Nation als Touring-, Festival- und Ticketingpartner in Mexiko fungiert hat, wissen wir, dass OCESA ein ausgezeichnetes Unternehmen ist, tief verwurzelt im Live-Entertainment in Mexiko. Alex hat eine bemerkenswerte Firma aufgebaut, und während wir die Rückkehr zum Livegeschäft weiter vorantreiben, wird OCESA eine entscheidende Rolle dabei spielen, viele wunderbare Shows in Mexiko und dem übrigen Lateinamerika zu realisieren."

Der angesprochene Alejandro Sobéron Kuri, President und CEO von CIE, bemerkt: "Wir sind extrem stolz, uns nun endgültig Live Nation anzuschließen. Dies ist eine natürliche Weiterentwicklung unserer lang anhaltenden Beziehung, und dies eröffnet uns die einzigartige Gelegenheit, OCESAs dreißig Jahre andauernden Beitrag zur Entwicklung der mexikanischen Live-Entertainment-Industrie fortzusetzen. Außerdem wird uns dies helfen, CIEs Engagement für Veranstaltungen talentierter mexikanischer Künstler im Ausland weiter zu fördern."

Sobéron Kuri wird als CEO des neuen Joint Ventures fungieren, Rapino wird Chairman des Aufsichtsrates.