Unternehmen

Igor Levit: Klingendes Tagebuch und wahres Lebenskompendium

Der bei Sony Classical unter Vertrag stehende Pianist Igor Levit veröffentlichte am 10. September auf seinem neuen Album "On DSCH" zwei der größten Klavierwerke des 20. Jahrhunderts.

13.09.2021 09:25 • von Norbert Schiegl
Igor Levit geht auf "On DSCH" erneut an seine musikalischen Grenzen (Bild: Sony Classical)

Der bei Sony Classical unter Vertrag stehende Pianist Igor Levit veröffentlichte am 10. September auf seinem neuen Album "On DSCH" zwei der größten Klavierwerke des 20. Jahrhunderts.

Igor Levit präsentiert gleich zwei zentrale Klavierzyklen der Moderne, Dmitri Schostakowitschs "24 Präludien und Fugen op. 87" und Ronald Stevensons "Passacaglia On DSCH". Beide Zyklen hat sich Levit über viele Jahre hinweg erarbeitet. 2017 und 2018 hat der Pianist sie mehrfach in Konzerten aufgeführt. Damit geht der selbsternannte "Maximalist" erneut an seine musikalischen Grenzen und auch weit darüber hinaus.

Als "eine Art klingendes Tagebuch" bezeichnet Igor Levit die "24 Präludien und Fugen". "Die Verbindung von Wärme, Unmittelbarkeit und purer Einsamkeit in Schostakowitschs 48 Stücken empfinde ich als etwas ganz Einzigartiges", sagt der Pianist. "Für mich ist das ein Ritual der Selbsterkundung und -entdeckung, das intimste Fragen verhandelt."

Während Schostakowitsch nach innen schaut, umrundet der schottische Pianist und Komponist Ronald Stevenson vom Klavier aus die Welt. Das "DSCH"-Thema liefert Levit zudem die Basis für eine außergewöhnliche Zusammenschau pianistischer und stilistischer Möglichkeiten. "Die 'Passacaglia' ist ein wahres Lebenskompendium, eine Musik, die von unserer Verantwortung für die Welt als Ganze erzählt", erläutert Igor Levit.

Das Album-Artwork stammt vom Künstler und Grafiker Christoph Niemann, der unter anderem regelmäßig für den "New Yorker" und die "New York Times" arbeitet, und bietet ein spielerisch-abstraktes Pendant der musikalischen Erfahrungen, an denen uns der Musiker auf "On DSCH" teilhaben lässt. Das Album ist nicht mehr und nicht weniger eine diskographische Großtat, wie sie auch Igor Levit in dieser Form bisher noch nicht vollbracht hat.

Der Schostakowitsch-Zyklus wurde am 10. September, neben einem 3-CD-Set und digital, auch auf Vinyl veröffentlicht, Ronald Stevensons "Passacaglia On DSCH" folgt dann im Februar 2022 auf LP.