Unternehmen

APM Music nutzt KI-Technologie von Cyanite

Mit APM Music hat das Berliner und Mannheimer Technologie-Unternehmen Cyanite die "größte Production Music Library in Nordamerika" als Partner gewonnen. Ziel der Partnerschaft sei die Optimierung der Musiksuche auf der APM Music Plattform durch verbesserte Verschlagwortung und saubere Metadaten.

09.09.2021 12:31 • von Jonas Kiß
Geht eine strategische Partnschaft mit APM Music ein: Cyanite-CEO Markus Schwarzer (Bild: Maxim Abrossimow)

Mit APM Music hat das Berliner und Mannheimer Technologie-Unternehmen Cyanite die "größte Production Music Library in Nordamerika" als Partner gewonnen. Ziel der Partnerschaft sei die Optimierung der Musiksuche auf der APM Music Plattform durch verbesserte Verschlagwortung und saubere Metadaten.

APM Music bietet bereits seit rund vier Jahrzehnten eine stetig wachsende Musikbibliothek. Künftig nutzt das Musikunternehmen die KI-Technologie von Cynaite zur automatischen Verschlagwortung von Musik.

"Für APM Music ist genaues und zuverlässiges Musik-Tagging von größter Bedeutung. Mit diesem ständigen Streben nach Qualität sind wir mit Cyanite auf einer Linie", erklärt Adam Taylor, Präsident/CEO APM Music.

Markus Schwarzer, CEO Cyanite, freut sich, "mit einer solch renommierten Musikfirma wie APM Music zusammenzuarbeiten, bei der alle Teammitglieder ausgewiesene Experten in ihren Bereichen sind. Dass wir als KI-Partner für den wichtigen und umfassenden Übergang in dieses neue Zeitalter der Musikempfehlung ausgewählt wurden, erfüllt unser gesamtes Team mit Stolz."

Zu den weiteren Musikunternehmen, die Cyanite nutzen, gehören unter anderem die Mediengruppe RTL, der Record Pool BPM Supreme, der Radiosender SWR, die Musikverlage Neubau Music und Schubert Music sowie die Soundbranding-Agenturen Universal Music Solutions, TAMBR und amp sound branding.