Events

Shortlist des Preises für Popkultur steht

Der Verein zur Förderung der Popkukltur hat aus mehr als 500 Nominierungen die Shortlist für den Preis für Popkultur 2021 in elf Rubriken erstellt. Aussicht auf Auszeichnungen haben zum Beispiel Künstlerinnen wie Elif, Shirin David oder Haiyti oder auch Initiativen wie #DeutschrapMeToo oder Alarmstufe Rot.

11.08.2021 09:38 • von Frank Medwedeff
Kandidatin als "Lieblings-Solokünstlerin": Elif (Bild: Amazon Music)

Am 9. August trafen sich die Mitglieder des Vereins zur Förderung der Popkultur "mit Getränken und Abstand" zur "Wahlparty" im Festsaal Kreuzberg in Berlin. Der Vorstand gab hier die Shortlist für die diesjährige Verleihung des Preises für Popkultur bekannt.

Jeweils fünf Einreichungen wurden in einer ersten Votingphase aus mehr als 500 Nominierungen für die elf Kategorien ausgewählt. Sowohl in der Kategorie "Lieblings-Solokünstlerin" als auch "Hoffnungsvollste*r Newcomer*in" habe es "so viele Einreichungen wie noch nie in der Vereinsgeschichte" gegeben.

In der Kategorie "Lieblings-Solokünstlerin" gehen mit Elif und Shirin David demnach "zwei absolute Chartstürmerinnen" an den Start. Chancen dürfen sich ebenfalls die Hamburgerin Haiyti, Mine und Nura ausrechnen. Auf den Preis für die "Lieblingsband" darf neben Ätna, Die Ärzte, Leoniden und K.I.Z auch die Indiepop-Band Giant Rooks spekulieren, die bei der letzten Ausgabe der Preisverleihung 2019 noch den Preis als "Hoffnungsvollste*r Newcomer*in" abstauben konnte. In letztgenannter Kategorie, die in diesem Jahr in Kooperation mit YouTube Music verliehen wird, dürfen badmómzjay, Betterov, Edwin Rosen, Schmyt und Zoe Wees auf eine Auszeichnung hoffen.

In der Rubrik "Spannendste Idee/Kampagne" zeige sich wie in den letzten Jahren, "dass Pop und Politik auch hervorragend zusammen funktionieren": Nominiert sind unter anderem die #DeutschrapMeToo-Initiative, die es sich zum Ziel gemacht hat, auf sexualisierte Gewalt in der Deutschrapszene aufmerksam zu machen, das Bündnis Alarmstufe Rot, das seit Pandemiebeginn auf die katastrophale Situation vieler Kulturschaffender hinweist und Hilfsangebote organisiert, sowie die Doku "Pflege ist #NichtSelbstverständlich" von Joko & Klaas.

"Zum fünften Mal seit 2016 zeichnet der Preis für Popkultur herausragende kreative Leistungen in der deutschen Popkultur aus", sagt der Vereinsvorsitzende, Björn Döring. "Wir sind überglücklich, dass es unserem Verein gelungen ist, trotz der pandemiebedingten Pause und ihren Unwägbarkeiten wieder eine Preisverleihung auf den Weg zu bringen und ein lautes und deutliches Zeichen zu setzen, wie lebendig und voller Leidenschaft die Musikkultur ist. Man darf nie vergessen: Der Verein und die Preisverleihung leben vom ehrenamtlichen Engagement und der Sachkenntnis von fast 800 Vertreter:innen aller Bereiche der Musik- und Kreativwirtschaft - und genau das findet sich in der Liste der Nominierten wieder. Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse und möchte an dieser Stelle auch unseren Partner:innen und Unterstützer:innen für ihren Support danken."

Markus Drzymalla, zweiter Vorstandsvorsitzender des Vereins für Popkultur, erklärt: "Wir freuen uns über die vielen tollen Nominierungen, die unsere 800-köpfige Fachjury innerhalb der Nominierungsphase eingereicht hat. Die Shortlist für den Preis für Popkultur 2021 bildet die Bandbreite unserer Popkulturlandschaft ab und beweist einmal mehr, dass die heimische Musikszene auch in Pandemiezeiten nicht schläft."

Der Preis für Popkultur ist ein jährlicher Jurypreis, der seit 2016 im Rahmen einer Gala im Berliner Tempodrom verliehen wird und "moderne populäre, im deutschsprachigen Raum produzierte Musik und Popkultur in allen Facetten auszeichnet". Die Jury besteht aus inzwischen rund 800 Repräsentant*innenn der Popkultur aus allen Bereichen, die gemeinsam den Verein zur Förderung der Popkultur e. V. bilden.

Alle Popkulturschaffenden in Deutschland, denen bestimmte Acts oder Namen in der Liste fehlen, sind ausdrücklich eingeladen, "sich auf eine Mitgliedschaft zu bewerben und im Herzen des Vereins mitzudiskutieren, wie man die facettenreiche Popkulturlandschaft in Deutschland fördern, abbilden und verbessern kann".

Die diesjährige Preisverleihung findet am 6. Oktober 2021 im Berliner Tempodrom statt.

------------------------------------------------------

Die Shortlist komplett:

__Lieblings-Solokünstlerin:

Elif

Haiyti

Mine

Nura

Shirin David

------------------------------------------------------

__Lieblings-Solokünstler:

Danger Dan

Drangsal

Max Herre

Roosevelt

Sam Vance-Law

------------------------------------------------------

__Lieblingsband:

Ätna

Die Ärzte

Giant Rooks

K.I.Z.

Leoniden

------------------------------------------------------

__Lieblingsproduzent/in:

Markus Ganter

Mine

Novaa

Tim Tautorat

Tua

------------------------------------------------------

__Lieblingsalbum:

Danger Dan - 'Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt'

Giant Rooks - 'Rookery'

K.I.Z. - 'Rap über Hass'

Mine - 'Hinüber'

The Notwist - 'Vertigo Days'

------------------------------------------------------

__Lieblingslied:

Betterov - 'Dussmann'

Danger Dan - 'Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt'

Drangsal - 'Mädchen sind die schönsten Jungs'

Nura - 'Niemals Stress mit Bullen'

Zoe Wees - 'Girls Like Us'

------------------------------------------------------

__Lieblingsvideo

Beatsteaks - 'After Hours'

Danger Dan - 'Lauf davon'

K.I.Z. - 'Ich ficke euch (alle)'

Mine - 'Hinüber'

Von Wegen Lisbeth - 'L.OST'

------------------------------------------------------

__Hoffnungsvollste/r Newcomer/in:

badmómzjay

Betterov

Edwin Rosen

Schmyt

Zoe Wees

------------------------------------------------------

__Schönste Geschichte:

190220 Podcast - 'Ein Jahr nach Hanau'

Cui Bono - 'WTF happend to Ken Jebsen'

Die Carolin Kebekus Show - 'Kein Rock am Ring'

Kurt Krömer & Torsten Sträter - 'Chez Krömer'

Torsten Groß - 'Back to LIve'

ZDF Magazin Royal - 'Träume nicht dein Leben, sondern... zieh nach Dubai"

------------------------------------------------------

__Spannendste Idee/Kampagne:

#DeutschrapMeToo

Alarmstufe Rot

Kulturgesichter - #ohneunsistsstill

Joko & Klaas - Pflege ist #NichtSelbstverständlich

Tour D'Amour

------------------------------------------------------

__Gelebte Popkultur:

Galerie Arschgeweih

Landstreicher - Picknick Konzerte 2020

Music Declares Emergency Germany

Tour D'Amour

United We Stream