Unternehmen

Sony Music Germany investiert in Tiger Media International

Sony Music erwirbt Anteile an Tiger Media International, das mit der Tigerbox einen haptischen Audio-Player für Hörspiele und Kindermusik entwickelt hat. Die beiden Unternehmen wollen damit eine langfristige Partnerschaft im Kids-Entertainment-Markt begründen. Update: Kurz nach Sony Music bestätigte auch ProSiebenSat.1 ein Engagement bei Tiger Media.

10.08.2021 13:45 • von Dietmar Schwenger
Neue Partner: die Teams von Sony Music und Tiger Media (Bild: Sony Music)

Sony Music Entertainment Germany erwirbt Anteile der Tiger Media International GmbH, die mit der Tigerbox einen haptischen Audio-Player für Hörspiele und Kindermusik entwickelt hat und über Tigertones an einen eigenen Streamingdienst gekoppelt ist. Die beiden Unternehmen wollen damit eine langfristig angelegte strategische Partnerschaft im Kids-Entertainment-Markt begründen.

Der Erwerb von Unternehmensanteilen durch Sony Music Entertainment erhöhe die Eigenkapitalbasis von Tiger Media und verschaffe dem Label Zugang zu einem "wichtigen digitalen Wachstumsmarkt der Zukunft", heißt es aus der Hauptstadt. Teil der Vereinbarung ist zudem, dass Sony Music den Kids-Content des Labels Europa bis zum 1. September 2021 in Tigertones einbringt. Das Angebot des firmeneigenen Streamingdiensts wächst damit laut eigenen Angaben auf über 10.000 Titel und stelle das größte Contentangebot im Bereich der Kinder-Hörboxen.

"In den vergangenen 30 Jahren verfügten Kinder über ihr eigenes 'My First Sony'-Gerät, das es ihnen ermöglichte, CDs zu sammeln und selbstbestimmt zu entscheiden, wann und wo sie diese hören wollten", sagt Arndt Seelig, Senior Director Family & Home Entertainment Sony Music. "Das Investment bei Tiger Media bietet Sony Music die Chance, wieder daran anzuknüpfen und nicht nur mehr content-driven zu agieren, sondern sich auch klar als Player im gerade neu entstehenden Kinder-Plattform-Markt zu positionieren. Tiger Media verbindet in dieser Hinsicht als First Mover das Beste aus zwei Welten: Streaming und Einzelmedien. Das macht Tiger Media einzigartig und zukunftsorientiert."

André Mühlhausen, Senior Vice President Commercial Division Sony Music GSA, bezeichnet das Team des Start-ups um Tiger-Media-Gründer Till Weitendorf und Geschäftsführer Martin Kurzhals als "innovativ", es überzeuge mit seinen fortschrittlichen Produkten und Dienstleistungen. "Das Investment bedeutet für Sony Music einen weiteren Schritt in der digitalen Diversifizierung unseres Unternehmens. Wir sehen in Tiger Media einen idealen Partner, um unser Digitalgeschäft zu beschleunigen und unsere Content-Strategie umzusetzen, denn unsere Family-Entertainment-Inhalte passen perfekt zur Tiger-Media-Hybridtechnologie."

Und Patrick Mushatsi-Kareba, CEO Sony Music GSA, betont, dass man gemeinsam einen Direct-To-Consumer-Geschäftskanal entwickele, "der uns einen direkten Zugang zu unserer Hauptzielgruppe, den Eltern und Kindern ermöglicht. Damit stärken wir unsere Marken und bauen nachhaltig unsere Relevanz weiter aus. Die Möglichkeit, diese Innovationen von Deutschland aus auf den Rest der Welt auszudehnen, eröffnet Sony Music Entertainment Germany zusätzliche Geschäftsmodelle."

Till Weitendorf, Gründer von Tiger Media, streicht heraus, dass die Investition und das Contentpaket von Sony Music es dem Unternehmen ermöglichen, das Geschäft weiter stark auszubauen und allen Branchenteilnehmern, die bereits mit lizensiertem Content angebunden sind, am wachsenden Erfolg teilhaben zu lassen. "Wir sehen uns dabei als unabhängigen, dynamischen und sympathischen Marktgestalter, der zusammen mit den Labels, den Kreativen und unseren Kunden Relevanz und Zukunft zum Anfassen gestaltet."

Update, 15.45 Uhr: Kurz nach Sony Music bestätigte auch ProSiebenSat.1 ein Engagement bei Tiger Media. Der Medienkonzern steigt über seine Tochter SevenAccelerator bei dem Unternehmen ein und beziffert das Investment auf einen "niedrigen, einstelligen Millionenbetrag". Bei ProSiebenSat.1 lobt man Tiger Media als ein "aufstrebendes deutsches Start-up".