Unternehmen

Manuela Nikele übernimmt Geschäftsführung bei 375 Media

Neues Spitzenteam bei 375 Media: Michael Schuster und Jörn Heinecker machen Manuela Nikele zur Geschäftsführerin der gemeinsamen Vertriebsgesellschaft von Cargo Records und Indigo.

30.07.2021 10:48 • von
Indie-Vertriebsexperten (von links): Michael Schuster (Cargo Records), Manuela Nikele (375 Media) und Jörn Heinecker (Indigo) (Bild: 375 Media)

Neues Spitzenteam bei 375 Media: Cargo-Geschäftsführer Michael Schuster und Indigo-Geschäftsführer Jörn Heinecker machen Manuela Nikele zur Geschäftsführerin der gemeinsamen Vertriebsgesellschaft von Cargo Records und Indigo. Die Marketing- und Vertriebsexpertin, die erst kürzlich ihren Abschied von Bertus verkündet hatte, übernimmt Anfang August 2021 die Leitung der in Hamburg und Wuppertals ansässigen Gesellschaft.

Schuster, Heinecker und Nikele wollen 375 Media vorerst in einer Dreierspitze führen, wobei Nikele im operativen Geschäft die komplette Vertriebsleitung übernimmt. Diese Funktion hatten bislang Manuel Amian (Cargo) und Anders Sjölin (Indigo) inne, die nun ihre "volle Konzentration auf die Repertoire-Gesellschaften Cargo und Indigo" richten können, was "für einen klaren unabhängigen Blick der 375 Media nach vorn" sorge, wie MusikWoche auf Nachfrage erfuhr.

Manuela Nikele bringt einen reichen Erfahrungsschatz aus der Musikwirtschaft und dem internationalen Vertriebsgeschäft mit. So war sie bereits einmal über zehn Jahre als A&R und Labelmanagerin "maßgeblich an der Ausrichtung von Cargo Records beteiligt", wie die neuen Partner in einer gemeinsamen Mitteilung wissen lassen. Es folgte eine Station bei Alive, bevor sie im Frühjahr 2010 als Produktmanagerin zum damaligen H'art-Musikvertrieb nach Marl kam, wo sie später die Leitung der Abteilung Promotion und Labelmanagement übernahm und, als sich das Unternehmen in Deutschland samt Umbenennung, Umzug und Umstrukturierung neu aufstellte, federführend das Büro in Hamburg aufbaute. Darüber hinaus sei Manuela Nikele "als Diplom-Pädagogin mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Kommunikationswissenschaft als Coach für die Kreativbranche tätig", lässt 375 Media wissen.

"Mit Manuela Nikele haben wir eine Vertriebs- und Marketingspezialistin mit ausgeprägten unternehmerischen und kommunikativen Qualitäten in der Geschäftsleitung", kommentiert Michael Schuster, bisher gemeinsam mit Jörn Heinecker Geschäftsführer von 375 Media. "Ihre geballte Erfahrung und ihre klare Vision der Zukunft des physischen Geschäftes haben sie früh zu einer Wunschkandidatin für die Spitze der 375 Media GmbH gemacht. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Manu gewissermaßen einen Kreis zu schließen und sich für die Zukunft nachhaltig aufzustellen."

Laut Jörn Heinecker war es "uns besonders wichtig, jemanden zu finden, der perfekt zu uns passt. Die 375 Media GmbH hat ihren eigenen, individuellen Charakter, sie ist ein echter Independent-Vertrieb, der aus zwei traditionsreichen Unternehmen entstanden ist und der für künstlerische Ansprüche genauso wie für kreative Vielfalt steht." Chartserfolge und Auszeichnungen würden das Team von 375 Media in dieser Haltung bestätigen: "Wir denken, dass Manu die perfekte Kandidatin für uns ist - sie vertritt den gleichen Spirit, versteht die Firma und ihre Musik und verfolgt mit uns das gemeinsame Ziel, die 375 Media GmbH erfolgsorientiert in die Zukunft zu führen."

Manuela Nikele selbst freut sich "über das Vertrauen, das Jörn Heinecker und Michael Schuster in mich setzen. Die internationale Independentbranche ist seit jeher mein musikalisches Zuhause, das sowohl Cargo Records als auch Indigo wie kaum eine andere Firma in Deutschland verkörpern." Nikele verspricht: "Ich werde all meine Erfahrung und Energie in die Fortführung der Idee, die hinter der 375 Media GmbH steht, und ihre konsequente Weiterentwicklung stecken."

375 Media ging nach der Gründung zum Reeperbahn Festival 2018 Anfang 2019 als gemeinsamer und international ausgerichteter Vertriebsarm der unabhängigen-Vertriebe Cargo Records und Indigo an den Start. Zum Portfolio gehören Indie-Schwergewichte wie die Beggars Group, Sub Pop Records, die Secretly Canadian Gruppe und Epitaph sowie Filmlabels wie Good Movies oder 3L.

Text: Knut Schlinger