Unternehmen

Schulterschluss von Tapete Records und Ventil Verlag

Das Label Tapete Records aus Hamburg und der Ventil Verlag aus Mainz arbeiten künftig zusammen. Tapete steigt bei dem Buchverlag als Gesellschafter ein und soll in Zukunft den internationalen Vertrieb übernehmen sowie Pop-Buchprojekte zum Verlagsprogramm beisteuern.

26.07.2021 16:09 • von Jonas Kiß
Traf sich bei einer Tagung in der hessischen Rhön im Juni 2021: der erweiterte Tapete- und Ventil-Kreis (Bild: Tapete/Ventil)

Das Label Tapete Records aus Hamburg und der Ventil Verlag aus Mainz arbeiten künftig zusammen. Tapete steigt bei dem Buchverlag als Gesellschafter ein und will in Zukunft den internationalen Vertrieb übernehmen sowie Pop-Buchprojekte zum Verlagsprogramm beisteuern.

Tapete zählt sich selbst mit einem Team von zehn Personen zu "den größten unabhängigen Musikfirmen dieses Landes" und kommt auf seinen beiden Labels Tapete Records und Bureau B auf bisher rund 800 internationale Album-Veröffentlichungen von Künstler*innen wie Robert Forster, Karl Bartos, Stereo Total, Die Höchste Eisenbahn, Fehlfarben und Faust. Neben den Labels gehören zu Tapete auch eine eigene Booking-Agentur, ein Musikverlag und ein eigenes Promo-Team.

Beim Ventil Verlag arbeiten an den Standorten in Mainz und Berlin sechs Mitarbeiter*innen, die sich um die Veröffentlichung von Büchern in den Bereichen Popkultur, Gesellschaftskritik und vegane Ernährung kümmern. Über 350 Titel von Autor*innen wie Pia Klemp, Stina Spiegelberg, Jan Off, Jens Rachut, Simon Reynolds und Niko Rittenau sind schon in dem Buchverlag erschienen. Ventil betreibt zudem eine eigene Verlagsbuchhandlung in Berlin-Pankow, "die selbstverständlich auch die Tonträger aus dem Hause Tapete anbietet".

Zudem wollen Tapete und der Ventil Verlag  den  Bereich PR- und Medien für Bücher zu Popkultur sowie Ratgeber und Kochbücher zum veganen Lebensstil gemeinsam auf- und ausbauen.