Unternehmen

Universal Music schließt Deal mit TikTok-Mitbewerber Lomotif

Universal Music hat einen Lizenzvertrag mit der Kurzvideo-Plattform Lomotif aus Singapur abgeschlossen. Durch den Deal können Lomotif-Nutzer*innen nun auf Tausende Songs aus dem Katalog des Musikmajors zugreifen.

26.07.2021 13:04 • von Jonas Kiß
Können für die 30-sekündigen Videos nun Songs von Universal Music verwenden: Nutzer*innen von Lomotif (Bild: Screenshot, lomotif.com)

Universal Music hat einen Lizenzvertrag mit Lomotif abgeschlossen. Die Kurzvideo-Plattform wurde 2014 in Singapur gegründet und steht in Konkurrenz zur weltweit bekannten TikTok-Plattform.

Durch den Deal können Lomotif-Nutzer*innen nun auf Tausende Songs aus dem Universal-Music-Katalog zugreifen, mit dabei sind Titel von Künstler*innen wie Taylor Swift, Drake und Olivia Rodrigo.

Im vergangenen halben Jahr hat Universal Music bereits Lizenzverträge mit Social-Media-Diensten wie Snap und TikTok abgeschlossen, sowie die Inhhalte des Musikmajors bei der Plattform Triller zurückgezogen. Die Gespräche mit Lomotif hat Universal Music offenbar schon 2016 aufgenommen, über die jetzt erzielte finanzielle Einigung wurde Stillschweigen vereinbart.

Update 16:20 Uhr: Nachdem zuerst nur die "Financial Times" über die Vereinbarung berichtete, hat Universal Music inzwischen auch von offizieller Seite den Lizenzvertrag bestätigt. In der Mitteilung des Majors heißt es, dass die Lomotif-App bisher mehr als 250 Millionen mal in über 200 Ländern installiert wurde, und dass pro Monat mehr als 300 Millionen Videos auf der Plattform aufgerufen werden.