Livebiz

Rock Hard plant eintägiges Festival im September

Nachdem das Rock Hard Festival bereits im März die diesjährige reguläre Ausgabe absagen musste, soll nun am 18. September ein Ein-Tages-Festival unter Corona-Auflagen mit rund 1000 Zuschauern im Amphitheater Gelsenkirchen stattfinden.

23.07.2021 15:08 • von Jonas Kiß
Für Mitte September geplant: Rock Hard One Day (Bild: Rock Hard)

Nachdem das Rock Hard Festival bereits im März die diesjährige, ursprünglich für den 21. bis 23. Mai 2021 geplante reguläre Ausgabe absagen musste, soll nun am 18. September ein Ein-Tages-Festival unter Corona-Auflagen mit rund 1000 Zuschauern im weiten Rund des Amphitheaters Gelsenkirchen stattfinden.

Aufgrund der "wechselhaften Reisebeschränkungen" spielen beim sogenannten Rock Hard One Day nur Bands aus der näheren Umgebung. Aus den Niederlanden haben sich Asphyx angekündigt, während die Herner Band Rage wieder als Quartett auftreten will.

Motorjesus, die es kürzlich mit "Hellbreaker in die Top 20 der Offiziellen Deutschen Charts schafften, wollen das Album nun auch live vorstellen. Zudem spielen die Bands The Very End und Darkness, die beide aus Essen kommen. Zwei weitere Acts wollen die Veranstalter um das Rock Hard"-Magazin und Continental Concerts noch bekanntgeben.

Derzeit sei laut der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen "eine Veranstaltung mit knapp 1000 Zuschauern, die nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind, ab 1. September zulässig".

Aktuelle Informationen zu Vorschfriften und Regelungen gibt es auf den Onlineseiten von Rock Hard One Day, der Ticketvorverkauf läuft ausschließlich über den Anbieter www.deinetickets.de.