Medien

ARD zeigt Benefizkonzert für Hochwasseropfer

Unter dem Motto "Wir halten zusammen" läuft am 23. Juli im Ersten im Rahmen des ARD-Benefiztages für die Hochwasseropfer ein Benefizkonzert für die Hochwasseropfer. Gebucht dafür sind unter anderem Sarah Connor, Max Giesinger und Herbert Grönemeyer.

22.07.2021 16:18 • von Dietmar Schwenger
Ruft zu Spenden auf: das "Wir halten zusammen"-Konzert in der ARD (Bild: ARD Design)

Unter dem Motto "Wir halten zusammen" läuft am 23. Juli 2021 im Ersten im Rahmen des ARD-Benefiztages für die Hochwasseropfer ein Benefizkonzert für die Hochwasseropfer. Gebucht dafür sind unter anderem Sarah Connor, Max Giesinger, Herbert Grönemeyer, Peter Maffay, Roland Kaiser, die Prinzen, Max Mutzke, Jeanette Biedermann und Yvonne Catterfeld.

Die Show entsteht in Zusammenarbeit von SWR, WDR, MDR, BR, NDR und der Produktionsfirma Kimmig Entertainment. Sie wird sowohl im Ersten als auch in den Programmen der beteiligten ARD-Landesanstalten ausgestrahlt. Die Moderation übernehmen Ingo Zamperoni und per Live-Schaltung in die Krisengebiete Sarah von Neuburg.

Der Benefiztag der ARD beginnt bereits morgens um 7 Uhr. Auf vielen ARD-Radiowellen will man dann in Gedenken an die Opfer der Katastrophe innehalten. Anschließend wollen die Sender in den Hörfunk-Programm den ganzen Tag lang zusammen mit der Aktion Deutschland hilft - Bündnis deutscher Hilfsorganisationen zu Spenden aufrufen. Auch bei dem Benefizkonzert sollen Gelder gesammelt werden.