Medien

Tamara Danz: Lebendige Erinnerungen an eine Legende

Am 22. Juli 1996 starb Tamara Danz, die Sängerin von Silly. Zu ihrem 25. Todestag erscheint im Verlag Bild und Heimat das Buch "Paradiesvögel fängt man nicht ein - Hommage an Tamara Danz" von Wolfgang Martin, Journalist und ehemaliger Musikchef von Antenne Brandenburg.

22.07.2021 13:35 • von Norbert Schiegl
Detailreiches Portrait von Tamara Danz: das Buch "Paradiesvögel fängt man nicht ein" von Wolfgang Martin (Bild: Bild und Heimat Verlag)

Am 22. Juli 1996 starb Tamara Danz, die Sängerin von Silly. Zu ihrem 25. Todestag erscheint im Verlag Bild und Heimat das Buch "Paradiesvögel fängt man nicht ein - Hommage an Tamara Danz" von Wolfgang Martin, Journalist und ehemaliger Musikchef von Antenne Brandenburg.

Das Buch beginnt mit eine Zeile, die gleich im Gedächtnis haften bleibt: "Es war einer der traurigsten Sommer meines Lebens. Am 22. Juli 1996 starb Tamara Danz und knapp einen Monat später, am 20. August, Rio Reiser. Zwei der bedeutendsten Stimmen und Künstler der deutschen Rockmusik waren für immer verstummt."

Von der ersten Seite an ist klar, Autor Wolfgang Martin, 1952 in Luckenwalde geboren, der seit 1976 als Radioredakteur und Moderator beim Sender Stimme der DDR aktiv war, und 2020 den Band "Wie die Ostmusik ins Westradio kam" veröffentlichte, ist ein ausgewiesener Experte für Rockmusik aus der DDR mit zahlreichen Kontakten in die Szene.

Er zeichnet auf lebendige Weise den Werdegang und die Karriere von Tamara Danz nach und hat mit vielen Weggefährt*innen und Freund*innen gesprochen, darunter Uwe Hassbecker und Ritchie Barton von Silly. Dazu kommen noch Erinnerungen wichtiger Personen aus ihrem unmittelbaren Umfeld sowie Gedanken von Musiker*innen, die heute gemeinsam mit den drei Männern der Silly Band das musikalische Erbe bewahren.

Abgerundet mit vielen, bisher nie gezeigten Fotos, ist so ein lebendiges, sehr detailreiches und aufschlussreiches Porträt von Tamara Danz entstanden, die seit der Gründung von Familie Silly 1978 zu den wichtigsten deutschsprachigen Musikerinnen der Nachkriegszeit zählt.