Livebiz

FM4 Frequency Festival doch abgesagt

Nur wenige Tage nach einem Durchhalteappell der Veranstalter hat die Stadt St. Pölten nun entschieden, dass das FM4 Frequency Festival aufgrund der derzeit wieder ansteigenden Covid-19 Fälle nicht stattfinden könne.

16.07.2021 11:23 • von Dietmar Schwenger
Findet erst 2022 wieder statt: das Frequency Festival (Bild: Screenshot, Frequency Festival)

Nur wenige Tage nach einem Durchhalteappell der Veranstalter hat die Stadt St. Pölten nun entschieden, dass das FM4 Frequency Festival aufgrund der derzeit wieder ansteigenden Covid-19 Fälle nicht stattfinden könne. Das von musicnet in Zusammenarbeit mit Nova Music veranstaltete Open Air sollte vom 19. bis 21. August 2021 wieder in der österreichischen Stadt steigen.

Die Veranstalter hatten sich auf eine neue Studie berufen, die zu dem Ergebnis gekommen war, dass der Festivalbetrieb zu weit unter bislang angenommenen Inzidenzen führe: "Einer erfolgreichen und vor allem in Bezug auf Ausbreitungsmechanismen von SARS-CoV-2 sicheren Veranstaltung steht nichts mehr im Wege", hieß es in der wissenschaftlichen Studie.

"Wir haben alles versucht! Gekämpft, gemeinsam endlich wieder mehrere Tage und Nächte feiern zu können. Wir sind an unsere Grenzen gegangen, um die schönste Reunion des Jahres zu ermöglichen", teilen die Veranstalter nun mit. Doch jetzt sei es "traurige Gewissheit, dass wir allen Bemühungen zum Trotz und mit dem strengsten COVID-19-Konzept von ganz Österreich, den Konflikt mit dem Virus abermals nicht gewinnen können."

"Die Gesundheit der Bevölkerung ist für mich das Wichtigste", erklärt Bürgermeister Matthias Stadler. "Mir tut die Jugend leid, wir haben alle hart daran gearbeitet, dass das FM4 Frequency Festival heuer wieder durchgeführt werden kann, aber die Delta-Variante macht alles zunichte. Wir haben eine jahrelange sehr gute Partnerschaft mit dem Veranstalter - deshalb haben wir es uns nicht einfach gemacht: Trotz ausgeklügelter Konzepte sind wir nach intensiven Gesprächen mit dem Veranstalter aufgrund der aktuellen Ereignisse zum Schluss gekommen, dass wir das Risiko nicht eingehen."

Stadler bemüht den "aktuellen Vormarsch der Delta-Variante und die Ansteckungen am Festival in Utrecht", denn auch in St. Pölten sei diese ansteckendere Variante im Vormarsch. Aufgrund dieser Entwicklungen wäre die Durchführung gegenüber der eigenen Bevölkerung aber auch gegenüber den Festival-BesucherInnen nicht zu verantworten gewesen.

Die Absage des Frequency Festials hat auch Konsequenzen für das am 11. September im Stadion Wiener Neustadt geplante Nova Rock Encore Festival, das ebenfalls von Nova Rock und musicnet ausgerichtet wird. Dieses Festival sei "weiterhin geplant, da für diese Art der Veranstaltung gänzlich andere Richtlinien gelten. Selbstverständlich gibt es auch hier ein umfassendes Sicherheitskonzept mit 3G Regel."

Bürgermeister Klaus Schneeberger betont, dass es sich bei diesem Festival nur um eine eintägige Veranstaltung mit geringerer Kapazität ohne Camping handele. "Deshalb steht zum aktuellen Zeitpunkt keine Absage zur Diskussion.