Livebiz

D.Live stellt Sand für Hochwasserschutz zur Verfügung

Die 100 Tonnen Sand, die D.Live eigentlich für eine "Wohlfühloase" ihres Open Air-Kinos "alltours" nutzen wollte, stellt die Betreibergesellschaft nun ab für den Hochwasserschutz im schwer getroffenen Nordrhein-Westfalen.

16.07.2021 10:47 • von Dietmar Schwenger
Werden nun für Hochwasserschutz verwendet: Sand vom alltours Kino von D.Live (Bild: D.Live)

Die 100 Tonnen Sand, die D Live eigentlich für eine "Wohlfühloase" ihres Open Air-Kinos "alltours" nutzen wollte, stellt die Betreibergesellschaft nun ab für den Hochwasserschutz im schwer getroffenen Nordrhein-Westfalen. Der Sand wurde von der Feuerwehr Düsseldorf und dem Technischen Hilfswerk auf dem Kino-Gelände aufgeladen und zu der zentralen Abfüllstelle transportiert, wo alle Sandsäcke für Düsseldorf gefüllt werden.

"Es ist selbstverständlich, dass wir in dieser Situation mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln auch versuchen, anderen Menschen zu helfen", sagt Michael Brill, Geschäftsführer D.Live. "Daher stellen wir sehr gerne die 100 Tonnen Sand aus dem Kino Beach zur Verfügung, um hoffentlich einen kleinen Beitrag zur weiteren Bekämpfung des Hochwassers im Stadtgebiet leisten ",

Das alltours Kino soll nach aktuellem Planungsstand am 21. Juli wieder den Betrieb aufnehmen.