Livebiz

Frequency Festival will mit neuer Studie stattfinden

Vom 19. bis 21. August will das österreichische FM4 Frequency Festival in St. Pölten stattfinden. Das von musicnet in Zusammenarbeit mit Nova Music veranstaltete Open Air beruft sich in dem Zusammenhang auf eine neue Studie.

14.07.2021 14:26 • von Dietmar Schwenger
Soll im August stattfinden: das Frequency Festival (Bild: Frequency Festival)

Vom 19. bis 21. August 2021 will das österreichische FM4 Frequency Festival in St. Pölten stattfinden. Das von musicnet in Zusammenarbeit mit Nova Music veranstaltete Open Air beruft sich in dem Zusammenhang auf eine neue Studie.

"Wir freuen uns, nun die 'Analyse der Auswirkungen der Veranstaltung auf Covid-19 Neuinfektionen' für Euch vorliegen zu haben", schreiben die Veranstalter in einem Newsletter. "Darin können wir eindeutig aus fachorientierter Quelle nachlesen, dass das FM4 Frequency Festival, wenn die Zahlen stabil bleiben und keine anderen staatlichen Maßnahmen gesetzt werden, stattfinden kann."

Die Studie, bei der verschiedene Sznarien simuliert wurden, stammt von Christoph Urach, Dominik Brunmeir und Niki Popper von TU Wien und dwh GmbH.

"Sehr zuversichtlich stimmt uns die Tatsache, dass ...'in jedem Fall die von den Veranstaltern geplante PCR-Strategie die Zahl der neuen bestätigten Fälle um ca. 40 Prozent gegenüber der normalen 3G Regel...' reduziert", zitieren die Veranstalter aus der Studie.

Weiter heißt es im Originaltext der Untersuchung: "Somit werden potenziell durch die Test-Strategie und den Impf-Anreiz vergleichbar viele Fälle aus den Ausbreitungsnetzwerken geholt, als dazu kommen. PCR-Eintrittstests haben den positiven Nebeneffekt, dass Infizierte, die sonst womöglich unentdeckt geblieben wären, aus dem System geholt werden können."

Deswegen sehen sich die Festivalmacher auf der sicheren Seite: "Mit diesem Ausgangspunkt, und die Studie hebt das eindeutig hervor, liegt das FM4 FREQUENCY Festival weit unter bislang angenommenen Inzidenzen und einer erfolgreichen und vor allem in Bezug auf Ausbreitungsmechanismen von SARS-CoV-2 sicheren Veranstaltung steht nichts mehr im Wege."

In der Studie heißt es zudem: "Im Moment ist es sehr wichtig, professionelle Events zu haben und die Gesamtentwicklung weiter genau zu beobachten. Mit dem gleichen Einsatz kann man Jugend Events auch sicher machen, wie man an dem Testkonzept des Festivals sieht. Wenn von den Entscheidungsträgern andere Regeln kommen, muss man das neu bewerten. Vor allem müssen wir aber weiter schnell impfen. Und wenn solche Veranstaltungen dazu beitragen, dass Menschen verstehen, warum die Impfung hilft, ist das positiv zu bewerten."

Aus Sicht der Veranstalter spielt dabei die Impfung eine entscheidende Rolle: "Unseren Umfragen zur Folge werden über 75 Prozent der jugendlichen Besucher des #FQ21 Festivals die Möglichkeiten zur Impfung wahrnehmen, allein schon deswegen, um ein wieder normaleres Leben führen zu können.Das FM4 Frequency Festival spielt also bei der Erhöhung der Impfbereitschaft zu Recht eine ganz wesentliche Rolle."