Livebiz

PwC sieht das Livegeschäft bis 2023 auf Erholungskurs

Die Corona-Krise sorgte für einen herben Umsatzdämpfer im Livegeschäft, schob aber zugleich die Einnahmen aus dem Musikstreaming an. Das zeigt nun auch der "Global Entertainment & Media Outlook" von PwC. Die Marktforscher rechnen damit, dass die Umsätze im Livebereich bereits 2023 wieder das Niveau von 2019 erreichen.

13.07.2021 15:33 • von
Dicke Delle im Corona-Jahr: 2020 sorgte für dramatische Einbrüche im Bereich Live Entertainment, doch bei PwC sieht man das Konzertgewerbe schon bald wieder auf Augenhöhe mit dem Musikstreaming (Bild: PwC, "Global Entertainment & Media Outlook 2021-2025", Screenshot der Onlinepräsentation )

Die Corona-Krise sorgte für einen herben Umsatzdämpfer im internationalen Livegeschäft, schob aber zugleich die Einnahmen aus dem Musikstreaming an. Das zeigt nun auch der "Global Entertainment & Media Outlook 2021-2025" von PwC. Die Marktforscher rechnen damit, dass die Umsätze im Livebereich bereits 2023 wieder das Niveau des Jahres 2019 erreichen werden.

Für 2019 taxiert PwC das weltweite Geschäft mit Live Entertainment auf ein Volumen in Höhe von rund 29,5 Milliarden Dollar. 2020, im ersten Jahr der Corona-Pandemie, brach der Markt auf nurmehr 7,3 Milliarden Dollar ein - ein Minus von fast 75 Prozent. Für 2021 prognostizieren die Marktforscher für diesen Bereich bereits wieder rund eine Verdoppelung der Umsätze auf gut 14 Milliarden Dollar, und für 2022 eine weitere Erholung auf dann rund 26 Milliarden Dollar. 2023 werde der Bereich dann das Umsatzvolumen der Zeit vor Corona erreichen, schätzt man bei PwC, wo man die Prognosen auch in eine Grafik kleidet.

Dem gesamten Musiksektor, inklusive Recorded Music, Radio, Podcasting und Aufführungsrechten, sagen die Marktforscher für den Zeitraum von 2020 bis 2025 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 12,8 Prozent voraus. Bis 2025 sollen die Umsätze aus dem Streaming auf 29,3 Milliarden Dollar wachsen, und dann etwa gleichauf mit dem Live Entertainment liegen.

Nimmt man das Livegeschäft heraus, soll die Wachstumsrate im Musikbiz samt Radio und Podcasts bis 2025 um durchschnittlich 8,9 Prozent wachsen.

Ein Paper zu den dynamischen Veränderungen im weltweiten Medien- und Entertainmentgeschäft hält PwC auf den Onlineseiten zum "Global Entertainment & Media Outlook 2021-2025" bereit.

Text: Knut Schlinger