Livebiz

Exit Festival begrüßte 42.000 Fans

Am ersten Tag des serbischen Exit Festivals in Novi Sad zählten die Veranstalter am 8. Juli 42.000 Besucher. Damit sei es das erste große Festival in Europa, das in diesen Sommer stattfindet.

09.07.2021 16:41 • von Dietmar Schwenger
Ohne Maske, aber mit 3G aufs Gelände: die Zuschauer beim Exit Festival in Novi Sad (Bild: Exit Festival)

Am ersten Tag des serbischen Exit Festivals in Novi Sad zählten die Veranstalter am 8.Juli 42.000 Besucher. Damit sei es das erste große Festival in Europa, das in diesen Sommer 2021 stattfinde, heißt es aus Novi Sad. Die Festivalgänger mussten nachweisen, dass sie gegen Corona geimpft sind, eine Infektion überstanden haben oder getestet sind.

Mit dem Zustandekommen des Festivals habe man nun ein starkes Zeichen für die Branche gesetzt, dass Festivals wie große Sportveranstaltungen sicher stattfinden und wieder Teil des Lebens sein können. "Ich glaube, das ist unser Schicksal: Vor 20 Jahren, nach all dem Elend auf dem Balkan in den 90er-Jahren, war Exit ein Symbol für die Rückkehr zum normalen Leben für die ganze Region. Und 2021 ist das Exit Festival wieder ein Zeichen für ein normales Leben nach der Pandemie, diesmal jedoch auf globaler Ebene", sagt Dusan Kovacevic, Gründer und CEO Exit Festival.

"Die Energie, die in der Festung entstand, als Tausende von uns wieder vereint waren, hat uns auf das höchstmögliche Niveau gehoben und eine neue Dimension des Festivalerlebnisses eröffnet. Ich glaube, dass sich jeder von uns die Augen reiben musste, um sicherzustellen, dass wir nicht träumen", so Kovacevic weiter.

50 Prozent der 4-Tages-Ticketinhaber kommen aus dem Ausland - aus mehr als 70 Ländern. Die 4-Tage-Tickets waren eine Woche vor Veranstaltungsbeginn ausverkauft. Die Veranstaltung dauert noch 3 Tage und endet am 11. Juli. Die Besucher dürfen ohne Maske auf das Gelände, was die Veranstalter im Vorfeld mit der hohen Impfquote in dem osteuropäischen Land rechtfertigt haben. Monatlich würden in Serbien rund eine Million Bürger geimpft, das sind 15 Prozent der Gesamtbevölkerung. Zudem nimmt die serbische Regierung an, dass bereits 40 Prozent der Bevölkerung Antikörper entwickelt hätten.