Events

Classical:Next verkündet erste Programmpunkte

Für die Classical:Next, die vom 27. bis 30. September in Rotterdam stattfinden soll, stehen nun die ersten Programmpunkte. Die Organisatoren von Piranha Arts haben unter anderem Elena Kountidou, Joanna Lee und Mark Pemberton eingeladen. Bei den Showcases spielen Acts wie Bruno Sanches, Ecce Cello und das Ragazze Quartet.

08.07.2021 16:54 • von Jonas Kiß
Kommt nach Rotterdam: Elena Kountidou vom Konzerthaus Berlin (Bild: Pablo Castagnola)

Für die kommende Ausgabe der , die vom 27. bis 30. September 2021 im Kongresszentrum De Doelen in Rotterdam stattfinden soll, stehen nun die ersten Programmpunkte.

Die Organisatoren von Piranha Arts und dem lokalen Veranstalter De Doelen haben für den Klassik-Branchentreff unter anderem Elena Kountidou (Head of Communications and Digital Mediation Konzerthaus Berlin), den "Financial Times"-Journalisten Ken Smith, Joanna Lee (Gründerin und Vorsitzende von Museworks Limited) und Mark Pemberton (Director of the Association of British Orchestras) für den Konferenzteil des Events eingeladen.

Sie diskutieren über Themen wie Augmented- und Virtual-Reality, Kunstmusik-Szenen in Asien, oder unter dem Motto "Von live zu digital" auch darüber, was sich für Orchester auf der ganzen Welt nach über einem Jahr Pandemie verändert hat.

Das Konferenzprogramm besteht aus Conference Sessions, Meet Ups, Mentoring, Präsentationen und öffentlichen Vorträgen. Detaillierte Informationen zum Programm und zur Anmeldung gibt es auf den Onlineseiten der Classical:Next. Noch bis zum 30. Juli können sich Interessierte dort zum vergünstigten "Sommertarif" für den Branchentreff registrieren.

Auch das Showcase-Programm füllt sich. So haben sich bereits Acts wie Bruno Sanches, Ecce Cello, Kayhan Kalhor und das Rembrandt Frerichs Trio und das Ragazze Quartet angekündigt. Weitere Künstler*innen sollen in Kürze folgen.

Nachdem die Classical:Next 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfand, war die Veranstaltung zunächst für den Mai 2021 geplant. Im Januar verlegten die Veranstalter den Termin für den Branchentreff auf den 27. bis 30. September 2021. Nun sei man froh, dass "ein Großteil des verschobenen Programms für 2020 dieses Jahr im September angeboten werden kann", wie es aus Rotterdam heißt.