Unternehmen

BMG zelebrierte weltweiten Pride Month

BMG-Mitarbeiter*innen aus aller Welt zelebrierten den weltweiten "Pride Month" mit einer Feier am 24. Juni, um die "Bandbreite der LGBTQIA+-Leistungen hervorzuheben".

28.06.2021 17:11 • von Jonas Kiß
Spielte beim Pride-Event von BMG: die neuseeländische Musikerin Ladyhawke (Bild: Screenshot, youtube.com)

Traditionell demonstriert die LGBTQIA+-Szene am letzten Samstag im Juni, dem Christopher Street Liberation Day, für die Gleichberechtigung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, trans*-Personen, inter*-Personen und anderen queeren Menschen. Auch BMG-Mitarbeiter*innen aus aller Welt zelebrierten den weltweiten "Pride Month" bereits am 24. Juni 2021 mit einer Feier, um die "Bandbreite der LGBTQIA+-Leistungen hervorzuheben". Die virtuelle Show, die auch von Kolleg*innen der Bertelsmann-Schwesterfirmen verfolgt wurde, ist Teil des Engagements des Unternehmens für Vielfalt, Gerechtigkeit und Inklusion.

Bei der 90-minütigen Veranstaltung gab es neben Beiträgen von Musiker*innen wie Bebe Rexha, Melissa Etheridge, Gabrielle, Tom Robinson, Lee von Steps und Nakhane auch exklusive Auftritte von Künstler*innen, die bei BMG unter Vertrag stehen, darunter Rufus Wainwright, Ladyhawke, Brooke Eden, K. Flay und Meshell Ndegeocello. Die Veranstaltung endete mit einem DJ-Set von BMG-Künstler Zach Witness.

Tom Robinson, bekannt durch den Song "Glad To Be Gay", bedankt sich bei BMG, "dass sie die Pride in diesem Jahr so großartig unterstützt haben. Als ich in den 1950er Jahren aufgewachsen bin, war Homosexualität entweder eine Sünde, ein Verbrechen oder eine Krankheit. Ein halbes Jahrhundert später ist es einfach wunderbar zu sehen, wie ein globales Unternehmen wie Bertelsmann mit 120.000 Mitarbeitern Vielfalt und Unterschiedlichkeit auf diese Weise feiert."

Mark Fabish, der das Event mit dem von BMG gewähltem "Diversity Equity & Inclusion Council" organisierte , erklärt: "Wir haben das Privileg, mit Talenten, Führungskräften und Kollegen zusammenzuarbeiten, deren Unterschiedlichkeit dazu beiträgt, BMG als einen lustigen, authentischen und progressiven Arbeitsplatz zu gestalten und unsere Einzigartigkeit gemeinsam zu feiern. Die BMG Pride-Aktivitäten in diesem Jahr sind nicht nur informativ und heben die positiven Veränderungen der Rechte für die LGBTQIA+ Community weltweit hervor, sondern sind auch bewusst erhebend und feierlich."