Unternehmen

Popakademiker veranstalteten Songwriting Camp mit Roba

Unter der Leitung des A&R-Teams von Roba Music Publishing veranstalteten Studierende der Popakademie Baden-Württemberg Ende Mai ein digitales Songwriting Camp.

21.06.2021 15:06 • von Jonas Kiß
Beteiligten sich am digitalen Songwriting Camp: 50 Autor*innen aus ganz Europa und Kanada (Bild: Roba Music)

Unter der Leitung des A&R-Teams von Roba Music Publishing veranstalteten Studierende der Popakademie Baden-Württemberg Ende Mai ein digitales Songwriting Camp.

Die Studierenden hatten das Ziel, das Camp zu planen, durchzuführen und nachzubereiten. Also lud die Projektgruppe bestehend aus Britta Reichel, Kiki Hebenstreit und Constantin Froh rund 50 Autor*innen aus ganz Europa und Kanada ein, um über drei Tage an 35 Songwriting Sessions teilzunehmen.

"Das Projekt war eine tolle Gelegenheit, tiefe und praxisorientierte Einblicke in die A&R Arbeit eines Musikverlags zu gewinnen", berichtet die Projektgruppe der Popakademie.

"Als Lehrbeauftragter an der Popakademie für den Musikverlagsbereich verbindet uns schon eine lange Partnerschaft und Wissensvermittlung und so freue ich mich umso mehr, dass wir diesen gemeinsamen Austausch auch auf der kreativen Ebene fortführen", erklärt Christian Baierle, Geschäftsführer Roba Music Publishing.

Alex Wolf, Leitung Institut MKW-Praxis und Unternehmenskommunikation der Popakademie, freut sich "dass unsere Studierenden mit Roba als Partner "ein spannendes und zukunftsweisendes A&R Projekt im Sommersemester realisieren konnten" und er blickt gespannt auf "weitere gemeinsame Projekte".

Im nächsten Projektabschnitt sollen die Studierenden dann den sogenannten "Pluggingprozess" kennenlernen und begleiten, bei dem die entstandenen Songdemos an Labels, Managements und Artists gepitched werden.