Events

Tag der Musik fordert am 21. Juni "Schluss mit Pause"

Nachdem der Tag der Musik 2020 corona-bedingt ausfallen musste, wollen die Initiatoren des Deutschen Musikrates nun am 21. Juni unter dem Hashtag #SchlussMitPause "ein eindeutiges Zeichen" setzen. Auch das Forum Musikwirtschaft begrüßt die Initiative.

18.06.2021 14:33 • von Jonas Kiß
Soll "eine größtmögliche Öffentlichkeit" erreichen: der Tag der Musik (Bild: Pornpak Khunatorn )

Seit 2009 findet der Tag der Musik auf Initiative des Deutschen Musikrates (DMR) jährlich statt, seit 2019 immer am 21. Juni. Nachdem der Tag der Musik 2020 corona-bedingt ausfallen musste, wollen die Initiatoren und Partner nun unter dem Hashtag "#SchlussMitPause" am 21. Juni 2021 ein "eindeutiges Zeichen auch für die Musikwirtschaft" setzen.

Den Slogan hat der DMR gemeinsam mit der Society Of Music Merchants (SOMM), dem Verband deutscher Musikschulen und dem Bundesverband der Freien Musikschulen ausgerufen. Auch das Forum Musikwirtschaft, bestehend aus Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV), der Bundesverband Musikindustrie (BVMI), der Deutscher Musikverleger-Verband (DMV), die LiveMusikKommission (LiveKomm), SOMM und dem Verband unabhängiger Musikunter-nehmer*innen (VUT) begrüßt die Initiative.

Ziel sei es, am Tag der Musik, "eine größtmögliche Öffentlichkeit zu erreichen und einzubinden, gemeinsam Musik zu feiern und auf das vielfältige Angebot der Musikwirtschaft aufmerksam zu machen". Überall dort, wo es aktuell erlaubt ist, soll "Musik gemacht, laut gehört, aufgeführt und präsentiert" werden. Die Initiative will damit bundesweit "ein bewusstes Zeichen für die Bedeutung der Branche für die Gesellschaft" setzen.

Denn auch wenn die gesamte Branche in der Pandemie "schnell reagiert und vielfältige, digitale Angebote und Plattformen geschaffen hat", sei die aktuelle Situation "dramatisch und sogar für einige Sektoren wie den Konzert- und Veranstaltungsbereich nach wie vor existenzbedrohend".