Medien

Marvin-Gaye-Biopic rückt Realisierung näher

Dr. Dre und Allen Hughes haben für ihren Film über Soullegende Marvin Gaye, "What's Going On", einen starken Partner gewonnen. Warner steigt ein. Etliche Filmemacher hatten sich an einem Biopic die Zähne ausgebissen.

18.06.2021 08:39 • von Heike Angermaier
Allen Hughes weiß, "What's Going On" (Bild: Imago/PA Images)

Dr Dre und Allen Hughes haben für ihren Film über Soullegende Marvin Gaye, "What's Going On", einen starken Partner gewonnen, wie Deadline meldet. Warner ist an Bord gekommen und das Projekt rückt seiner Realisierung näher. Etliche Filmemacher, u.a. Cameron Crowe und Scott Rudin, hatten über Jahrzehnte versucht, einen Film über den Schreiber und Sänger von u.a. "Sexual Healing" und "What's Going On" auf die Beine zu stellen und scheiterten. U.a. Lenny Kravitz war für die Hauptrolle geplant gewesen.

Hughes soll nun nach einem Drehbuch von Marcus Gardley, der die Musicalversion von The Color Purple" schrieb, inszenieren. Rapperlegende Dr. Dre, der die Inspiration zu Straight Outta Compton" lieferte und ihn produzierte, treibt den Film mit Jimmy Iovine und Andrew Lazar voran. Gemeinsam klärten sie die Rechtslage und sicherten sich die Unterstützung von Gayes Nachlassverwaltung und Motown. Gayes Witwe Jan Gaye agiert als executive producer gemeinsam mit Suzanne de Passe. Im nächsten Jahr soll gedreht werden mit Blick auf einen Kinostart 2023.

Für Hughes, der zuletzt u.a. die Doku-Serie Outlaw: The Saga of Afeni and Tupac Shakur", für FX realisierte, ist der Film ein Herzensprojekt. "What's Going On" war bereits im Trailer von Hughes' erstem Film gemeinsam mit seinem Bruder, "Menace 2 Society", zu hören. Weitere Songs von Gaye werden in den meisten seiner Filmen gefeaturt.