Unternehmen

ease agency und Embassy of Music kooperieren

Die Digitalagentur ease und das Label Embassy of Music bündeln ihre Kräfte unter dem Namen esc/ctrl (EscapeControl), um ausgewählte Newcomer-Acts voranzubringen - wie das Münchner Elektronikduo Kidsø.

17.06.2021 17:36 • von Frank Medwedeff
Wollen aufstrebenden Acts neue Möglichkeiten eröffnen (von links): Malte Schröder, Marian Sittart, Marie Heimer, Edward Schmidtgal, Alexander Schlage und Konrad von Löhneysen (Bild: ease agency_Embassy of Music)

Die Digitalagentur ease und das Label Embassy of Music bündeln ihre Kräfte unter dem Namen esc/ctrl (EscapeControl), um ausgewählte Newcomer*innen voranzubringen. Erster Act ist das Münchner Elektronikduo Kidsø.

Gemeinsame Sache machen (von links) Malte Schröder (geschäftsführender Gesellschafter ease), Marian Sittart (Product Manager Embassy of Music), Marie Heimer (geschäftsführende Gesellschafterin ease), Edward Schmidtgal (A&R & Product Manager Embassy of Music), Alexander Schlage (Project & Campaign Management ease) und Konrad von Löhneysen (Managing Director Embassy of Music).

Der erfolgreiche Aufbau eines jungen Acts sei "die Königsdisziplin im Musikgeschäft". Um diese Entwicklung "als Chance zu nutzen und ihr verbrieftes Know-how zu bündeln", hätten sich Embassy of Music und die ease agency für das Programm esc/ctrl zusammengefunden. Unter diesem Namen wollen die beiden Musikunternehmen "einen neuen Ansatz zur Ausgestaltung moderner Musikkampagnen" verfolgen.

Die Veröffentlichungen werden demnach nicht nur wie bei einem herkömmlichen Vertriebsdeal verfügbar gemacht, sondern zudem von einer "passgenauen Digitalkampagne begleitet", damit diese Musik "auch gefunden und gehört wird". Die Services seien dabei konsequent an die Bedürfnisse von "Rising Artists" ausgerichtet, die Kontrolle über das eigene Schaffen wollen, aber auch die Unterstützung von Expert*innen, "die nicht nur beraten, sondern konkret umsetzen".

esc/ctrl verspricht "maximale künstlerische Freiheit" und eine "Partnerschaft auf Augenhöhe". Genau das haben demnach Kidsø aus München gesucht, das durch die Initiative Musik geförderte Duo, das mit seinem rhythmischen, live eingespielten Electro-Sound einen eigenen Stil gefunden und zuletzt mit Singles wie "Childhood" und "Father" alte und neue Fans überzeugt habe. Ihr zugleich treibender und empathischer Sound könne laut esc/ctr "der perfekte Soundtrack für die ersten Festivals und Konzerte nach der langen Pandemie-Durststrecke" sein.

Moritz Graßinger und Martin Schneider von Kidsø erklären zu der Kooperation: "Über so eine tolle Zusammenarbeit freuen wir uns natürlich riesig. Wir sind mit ease bereits in der Vergangenheit gemeinsame Schritte gegangen und sehen in esc/ctrl die perfekte Ergänzung zu alldem, was wir mit Melt! Booking und unserem Management bei Springstoff bereits mitbringen."

ease sei seit der Firmengründung 2012 bestrebt, dass sich die Kundinnen und Kunden der Agentur auf den vielen neuen Wegen der Musikvermarktung und -verbreitung zurechtfinden. Mit Embassy of Music um CEO Konrad von Löhneysen habe das Musikunternehmen nun einen Partner gefunden, der früh verstanden habe, dass diese Veränderung Chancen birgt.

Der neue Service esc/ctrl sei eine logische Folge dieser Erkenntnis. Er lege den Fokus deshalb nicht nur auf eine konkrete Veröffentlichung, sondern auf einen "holistischen Ansatz, um nachhaltig eine Musikmarke zu kreieren". Statt wie bei einem klassischen Labeldeal einen Vorschuss zu zahlen, gewähre man Künstler*innen in der ersten Stufe dieses "flexiblen Modells" Zugriff auf Marketingdienstleistungen von ease. Daraufhin erfolge die Ausarbeitung einer passenden Positionierung, eines qualitativ hochwertigen Konzeptes und einer Marketingkampagne, die anschließend mit den Künstler*innen umgesetzt werde.

Im Fokus stehen sollen "aufstrebende Musiker*innen mit Potenzial" wie Kidsø, die bereit seien, in ihren nachhaltigen Karriereaufbau zu investieren.

Konrad von Löhneysen (Embassy of Music) sagt zur Zusammenarbeit: "Wir wollen mit dieser Kooperation ein zeitgemäßes Angebot für Künstler*innen schaffen, die keinen reinen DIY-Service wollen, sondern flankierende Expertise zu ihren eigenen Aktivitäten suchen. Da ease als eine extrem kompetente Agentur esc/ctrl federführend betreuen wird, bleibt unser Labelgeschäft natürlich in der jetzigen Form bestehen und die Zusammenarbeit mit unseren Partnern davon unberührt. Wir freuen uns auf ein neues Kapitel in der nunmehr 20-jährigen währenden, erfolgreichen Geschichte von Embassy of Music und auf die Zusammenarbeit mit Marie, Malte und ihrem Team."

Marie Heimer, geschäftsführende Gesellschafterin von ease, erläutert: "Mit Embassy of Music haben wir einen passenden Partner gefunden, um unsere Kampagnenservices in ein Label und Vertriebskonstrukt einzubetten - hiermit schaffen wir insbesondere für Newcomer eine echte Alternative, die statt hohen Vorauszahlungen individuell ausgestaltete Leistungen und Services bietet."

Malte Schröder, geschäftsführender Gesellschafter von ease, ergänzt: "In Zusammenarbeit mit Embassy of Music kombinieren wir das Beste aus zwei Welten: die unverzichtbaren Kernleistungen eines Labels und den strategischen Ansatz einer zeitgemäßen Musikkampagne, die den Ansprüchen der Zielgruppe im digitalen Zeitalter gerecht wird."