Unternehmen

Giovanni Zarrella holt Platin in Österreich

Im Rahmen der Fernsehshow "Gartenparty der Stars" nahm Giovanni Zarrella einen Platin-Award aus Österreich für sein Album "La Vita È Bella" in Empfang.

15.06.2021 14:21 • von Frank Medwedeff
Freut sich über Platin: Giovanni Zarrella (Bild: 221 Music_Telamo)

Giovanni Zarrella kann sich über eine neue Edelmetallauszeichnung freuen: In der ORF- und MDR-Fernsehshow "Gartenparty der Stars" überraschten die Moderator*innen Stefanie Hertel und Karl Bloberger den Sänger und Fernsehmoderator mit einem Platin-Award für mehr als 15.000 verkaufte Einheiten seines 2019 veröffentlichten Albums La Vita È Bella" in Österreich.

Zarrella erklärte: "Grazie Austria - danke Österreich. In diesen Tagen habe ich wieder gespürt, wie gern ich doch bei Euch bin, und mit wie viel Liebe und Wärme ich immer wieder empfangen werde. Es macht mich sehr glücklich, dass meine Musik auch Eure Herzen erreicht. Ich kann es kaum erwarten, im kommenden Jahr auch bei Euch viele Konzerte zu geben, auf Tour zu sein und mit Euch und meiner Musik gute und neue Zeiten zu feiern."

Telamo-Chef Ken Otremba liefert folgendes Statement: "Mit seiner unglaublich sympathischen Art und seinem italienischen Lebensgefühl hat Giovanni das Publikum nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich und in der Schweiz im Sturm erobert. Herzlichen Glückwunsch zur Platin-Auszeichnung in Österreich!"

Mit seinem ersten Popschlager-Soloalbum "La Vita È Bella" war Giovanni Zarrella 80 Wochen in den Top 100 der deutschen Albumcharts vertreten; in Österreich beträgt die Gesamtpräsenz 74 Wochen. Bereits wenige Monate nach seiner Veröffentlichung erreichte der Longplayer in Deutschland Dreifach-Gold.

Zarrellas aktuelles Album Ciao!" ging sowohl in Deutschland als auch in Österreich auf Platz eins der Charts. Darauf interpretiert er erneut auf Italienisch Popsongs und Schlager aus der jüngeren deutschen Musikgeschichte neu; unterstützt von Produzent Christian Geller (Thomas Anders & Florian Silbereisen, Eloy de Jong, No Angels).