Events

GEMA-Aufsichtsrat teils neu besetzt

Vom 8. bis zum 10. Juni lud die GEMA zur Mitgliederversammlung - gerade einmal acht Monate nach der letzten Runde. Dabei standen unter anderem die Wahlen zum Aufsichtsrat an. Während die Aufsichtsräte erneut Ralf Weigand zum Vorsitzenden kürten, gab es bei den Stellvertretern eine Neubesetzung.

11.06.2021 11:53 • von
Im Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden der GEMA bestätigt: Ralf Weigand (Mitte), hier mit dem Vorstandsvorsitzende Harald Heker (links) und Justiziar Tobias Holzmüller (Bild: Sebastian Riepp)

Vom 8. bis zum 10. Juni lud dieGEMA zur Mitgliederversammlung - gerade einmal acht Monate nach der letzten Runde und erneut auf virtueller Basis. Dabei standen unter anderem turnusgemäß die Wahlen zum Aufsichtsrat auf der Agenda. Während die Aufsichtsräte erneut den Komponisten Ralf Weigand zu ihrem Vorsitzenden kürten, gab es bei den Stellvertretern eine Neubesetzung.

"Ich bedanke mich für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich auf weitere drei gemeinsame Jahre", die GEMA sei für ihn "eine wahre Herzensangelegenheit"sagte Ralf Weigand nach seiner Wiederwahl. "Besonders jetzt in der Krise müssen wir Kreativen unser Schicksal aktiv in die Hand nehmen und gemeinsam Wege schaffen, um diese Durststrecke wirtschaftlich zu überstehen. Aber auch langfristig ist es an uns Autorinnen und Autoren sowie an den Verlegerinnen und Verlegern, die GEMA tatkräftig im Sinne der Mitglieder zu gestalten."

Bei den stellvertretenden Vorsitzenden bestätigte der Aufsichtsrat erneut den Textdichter Stefan Waggershausen und wählte erstmals den Musikverleger Götz von Einem ins Gremium. Der Peermusic-Geschäftsführer tritt damit die Nachfolge von Hans-Peter "Toni" Malten an, der die Aufgaben des stellvertretenden Vorsitzenden Mitte 2019 von Dagmar Sikorski übernommen hatte, die ihren Sitz zuvor abgegeben hatte.

Zudem wählten die in der GEMA organisierten Komponisten, Textdichter und Verleger ihre Vertreter für den Aufsichtsrat für die nächsten drei Jahre neu.

Die Komponistenkurie schickte dabei Jörg Evers, Matthias Hornschuh, Micki Meuser, Jochen Schmidt-Hambrock, Charlotte Seither und Ralf Weigand in den Aufsichtsrat sowie Wolfgang Lackerschmid und Alexander Zuckowski als Stellvertreter.

Die Textdichterkurie vertreten bis 2024 Frank Ramond, Tobias Reitz, Götz von Sydow und Stefan Waggershausen im Aufsichtsrat, Tobias Künzel und Diane Weigmann fungieren als Stellvertreter.

Und bei den Verlegern vertreten im Aufsichtsrat künftig Jörg Fukking, Winfried Jacobs, Sabine Meier, Patrick Strauch und Götz von Einem die Interessen der Kurie, als Stellvertreter fungieren Diana Muñoz und Michael Ohst.

"Die Krise schweißt uns zusammen", hatte der amtierende Aufsichtsratsvorsitzende Ralf Weigand bereits zur Eröffnung der Hauptversammlung fest. "Ich freue mich, dass sich trotz der erneut rein virtuellen Zusammenkunft so viele Mitglieder für ihren Verein engagieren und unser demokratisches Grundprinzip mit Leben füllen. Die Teilhabe der Mitglieder ist wahnsinnig wertvoll und für die Selbstbestimmung in unserem wirtschaftlichen Verein immens wichtig."