Unternehmen

Sony Music holt Tilmann Richter für Live-Aktivitäten

Tilmann Richter übernimmt bei Sony Music den neu geschaffenen Posten als Vice President Live Ventures. Das gab CEO Patrick Mushatsi-Kareba am 11. Juni bekannt. Richter war zuvor unter anderem für Universal Music aktiv.

11.06.2021 10:26 • von
Nach Stationen bei unter anderem Universal Music und FKP Scorpio nun für Sony Music aktiv: Tilmann Richter (Bild: Sony Music)

Tilmann Richter übernimmt im Hause Sony Music den neu geschaffenen Posten als Vice President Live Ventures. Das gab Patrick Mushatsi-Kareba am 11. Juni 2021 bekannt: "Es macht mich sehr stolz, dass wir als Team Tilmann für uns gewinnen konnten", betont der CEO von Sony Music: "Mit seiner schon lange erprobten Kompetenz im Livebereich und seinem modernen, strategischen Mindset in einem sich stetig wandelnden Markt, war er mein absoluter Wunschkandidat."

Richter übernimmt nun mit sofortiger Wirkung die Leitung des Livebereichs von Sony Music in Deutschland, der Schweiz und Österreich und soll dabei die Entwicklung von Live- und Konzertkampagnen für Künstler und Marken aus dem Hause Sony Music vorantreiben. Unter anderem soll er dabei auch "die Zusammenarbeit und die Erstellung von Synergien mit der Live-Entertainment Holding Ibrahim & Boldt intensivieren", teilt Sony Music nach dem erst wenige Tage zuvor bestätigten Investment bei Ibrahim & Boldt mit.

Laut Tilmann Richter setze "schon lange branchenweit die Maßstäbe hinsichtlich der innovativen Verzahnung aller Segmente des Music Business. Live Entertainment war, ist und wird nach Durchschreiten der pandemiebedingten Talsohle mehr denn je ein ganz essentieller Teil davon sein." Er freue sich darauf, "diesen Bereich bei Sony Music zusammen mit neuen großartigen Kolleg*innen, alten Weggefährten und natürlich mit Ronny und Massimo weiter auszubauen und bedanke mich bei Patrick für das in mich gesetzte Vertrauen".

Tilmann Richter bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Livebranche mit. Bei Sony Music verweist man unter anderem auf Stationen als örtlicher Veranstalter in Berlin sowie auf leitende Positionen bei Musikunternehmen, Tournee- und Konzertveranstaltern wie zuletzt bei FKP Scorpio. Von 2012 bis 2019 fungierte der gebürtige Dresdner als Director Live Services bei Universal Music.