Livebiz

LEA-Macher küren Sieger des Live Entertainment Awards

Gerade erst hatten die Ausrichter des PRG Live Entertainment Awards nach der Corona-Pause ihre Preisverleihung für den 15. Juni angekündigt. Nun folgt die Bekanntgabe der Sieger. Bislang stand nur Ossy Hoppe fest, der für sein Lebenswerk geehrt wird.

10.06.2021 12:01 • von
So gut besetzt wird die LEA-Bühne 2021 nicht zu erleben sein: die LEA-Gewinner 2019 in der Festhalle (Bild: MusikWoche)

Eigentlich sollte die Gala zum 15. PRG Live Entertainment Award am 30. März 2020 in der Frankfurter Festhalle stattfinden, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig ausfallen. Jüngst hatten die Ausrichter des LEAs nach der Corona-Pause ihre Preisverleihung nun für den 15. Juni 2021 angekündigt. Dann soll die Zeremonie als Branchentreff "im kleinen Rahmen" im Frankfurter Gibson Club steigen, wo ab 15.00 Uhr die 15 Gewinner:innen der 2020 ausgefallenen Show geehrt werden sollen.

Als Geschäftsführer des LEA Committee und geschäftsführender Präsident des Bundesverbands der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) nutzt Jens Michow die nun vorab platzierte Bekanntgabe der Preisträger für ein politisches Statement, denn in der Livebranche herrsche noch immer "große Verunsicherung", wie Michow betont: "Es ist nach wie vor völlig unklar, welche Rahmenbedingungen vorliegen müssen, damit Konzerte, Tourneen und Festivals wieder ohne Abstandsregeln stattfinden können. Bereits jetzt müsste dies möglich sein, sofern unsere Zuschauer geimpft, getestet oder genesen sind", meint Michow: "Bisher drückt sich allerdings die Politik um jede klare Aussage herum.

Vor diesem Hintergrund soll der LEA nun ein Zeichen setzen: "Es gibt uns noch! Das gilt sowohl für den PRG LEA als auch für die gesamte Branche.", Michow kündigt an, mit einer "puristischen Preisverleihung" nun "endlich die herausragenden Veranstaltungsleistungen der Saison 2019 würdigen" zu wollen. Darüber hinaus betrachte man "den LEA im Kleinformat auch als einen ersten Branchentreff nach der Krise", bei dem man mit anwesenden Medienvertreter:innen ins Gespräch kommen wolle: "Es gibt viel zu erzählen."

Auch "zahlreiche Preisträger:innen" seien "bei der coronakonform durchgeführten Veranstaltung vor Ort", versprechen die LEA-Macher vorab. Nachdem bislang nur Ossy Hoppe als Sieger in der Sparte Lebenswerk feststand, lüften die LEA-Organisatoren nun "mit rund 15-monatiger Verzögerung" das Geheimnis um die weiteren Preisträger:innen. So soll unter anderem Geschäftsführer Klaus-Peter Matziol mit dem Team der Kölner Peter Rieger Konzertagentur nach Frankfurt kommen, um den LEA als "Veranstalter des Jahres" in Empfang zu nehmen. Und die Agentur BB Promotion, die in Frankfurt unter anderem von Ralf Kokemüller vertreten wird, erhält den LEA-Preis der Jury für die Show "Berlin Berlin".

Darüber hinaus wird Dieter Semmelmann mit Semmel Concerts für die "Arena- Tournee des Jahres" von Sarah Connor ausgezeichnet, während Christian Diekmann und Andrea Blahetek-Hauzenberger von Global Concerts einen LEA für das "Konzert des Jahres" von LaBrassBanda und Seiler & Speer auf dem Königsplatz in München entgegennehmen sollen.

Der LEA für die "Hallen-Tournee des Jahres" geht für die Shows der österreichischen Band Bilderbuch an das Team von Der Bomber der Herzen um Agenturgründer Tim Böning. Ebenfalls vor Ort im Gibson soll Gunther Lorz vom Herzberg Festival im hessischen Breitenbach den LEA für das "Festival des Jahres" in Empfang nehmen. Zudem werden die Künstlermanager Joseph Adlmann und Klaus Bartelmuss für ihre Zusammenarbeit mit Andreas Gabalier geehrt. Das Team um Geschäftsführer Tom Thomas bekommt die Trophäe für das Bootshaus Köln als "Club des Jahres" überreicht, während die Auszeichnung für die "Halle/Arena des Jahres" an die von Stefan Löcher geführte Lanxess Arena geht.

Weitere LEA-Trophäen für die Saison 2019 gehen unter anderem an Dirk Becker Entertainment und Moschus Music für die "Tumult"-Konzertreise von Herbert Grönemeyer als "Stadion-Tournee des Jahres" sowie an Live Nation für die "Club-Tournee des Jahres" mit Lewis Capaldi. Gleich zwei Auszeichnungen erhält die Agentur "des Hamburger Veranstalter-Urgesteins" Karsten Jahnke. Für "Dittsche - Live & Solo" gibt es den LEA für die "Show des Jahres" und für die langjährige Zusammenarbeit mit dem niederländischen Entertainer Herman van Veen den Preis für die "Kooperation des Jahres". In der Kategorie "Künstler-/Nachwuchsförderung des Jahres" wird FKP Scorpio für die Initiative "Mucke bei die Fische" ausgezeichnet.

Die von dem TV-Journalisten Ingo Nommsen moderierte Preisverleihung werde von airtango aufgezeichnet und später als VoD veröffentlicht.

_____ALLE PREISTRÄGER DES 15. PRG LIVE ENTERTAINMENT AWARDS

__Stadion-Tournee des Jahres 2019 (Stadien ab 15.000 Besuchern)

Herbert Grönemeyer - "Tumult Tour", Dirk Becker Entertainment und Moschus Music

__Arena-Tournee des Jahres 2019 (Arenen zwischen 5000 und 15.000 Besuchern)

Sarah Connor - "Herz Kraft Werke Tour", Semmel Concerts Entertainment

__Hallen-Tournee des Jahres 2019 (Hallen von 2000 bis 5000 Besuchern)

Bilderbuch - "Live", Der Bomber der Herzen

__Club-Tournee des Jahres 2019 (Clubs bis 2000 Besucher)

Lewis Capaldi - "Tour 2019", Live Nation

__Festival des Jahres 2019 (Thematischer Schwerpunkt der Jury: "Kleiner & feiner")

Herzberg Festival, Breitenbach, Herzberg Festival GmbH

__Konzert des Jahres 2019

LaBrassBanda & Seiler und Speer, München, Global Concerts

__Show des Jahres 2019 (Thematischer Schwerpunkt der Jury: Spoken Word)

Dittsche - "Live & Solo", Karsten Jahnke Konzertdirektion

__Veranstalter des Jahres 2019

Peter Rieger Konzertagentur

__Club des Jahres 2019 (Thematischer Schwerpunkt der Jury: EDM)

Bootshaus, Bootshaus Cologne, Köln

__Halle/Arena des Jahres 2019

Künstler-/Nachwuchsförderung des Jahres 2019

Mucke bei die Fische, FKP Scorpio Konzertproduktionen

__Künstlermanager/-agent des Jahres 2019

Josef "Sepp" Adlmann (adlmann promotion) und Klaus Bartelmuss (Stall-Records), Management Andreas Gabalier

__Preis der Jury 2019

"Berlin Berlin", BB Promotion

__Preis für das Lebenswerk 2019

Ossy Hoppe, Wizard Promotions Konzertagentur

__Kooperation des Jahres 2019 (Thematischer Schwerpunkt der Jury: Long term relationship)

Herman van Veen, Karsten Jahnke Konzertdirektion