Unternehmen

Apple Music nimmt Spatial Audio und Lossless Audio mit ins Angebot

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC kündigte Apple am 7.Juni an, dass Apple Music ab sofort neben Dolby Atmos-Sound auch Musik in Lossless-Qualität zum Streaming anbietet.

08.06.2021 17:07 • von Jonas Kiß
Bohrt das hochauflösende Streamingangebot auf: Apple Music (Bild: Apple)

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC kündigte Apple am 7.Juni 2021 an, dass Apple Music ab sofort neben Dolby Atmos-Sound auch Musik in Lossless-Qualität zum Streaming anbietet.

Abonnent*innen des Streamindiensts können beide neuen Formate ohne Aufpreis nutzen. Zum Start können die Hörer*innen aus 75 Millionen Songs im ALAC-Format wählen, wobei das Kürzel für Apple Lossless Audio Codec steht.

Zunächst spielt Apple Music die Titel in Spatial Audio mit Dolby Atmos auf allen Apple-Geräten mit dem neuesten Betriebssystem iOS 14.6. Demnächst soll Spatial Audio auf Apple Music dann auch auf Android-Geräten verfügbar sein.

Zudem will Apple Music eng mit Künstler*innen und Labels zusammen arbeiten, "um neue Veröffentlichungen und die besten Katalogtracks hinzuzufügen". Dafür baut Apple etwa Werkzeuge für die Erstellung von immersiver Musik direkt in das hauseigene Programm Logic Pro ein, damit Musiker*innen ihre Songs in Spatial Audio erstellen und mischen können. Das Update für Logic Pro soll im Laufe des Jahres folgen.