Unternehmen

Milky Chance lassen eigenes Label wieder aufleben

Beim Neustart von Muggelig, dem eigenen Label der Formation Milky Chance, arbeiten laut eigenen Angaben 100 Personen beim weltweiten Marketingteam mit. Vertriebspartner ist Believe.

04.06.2021 12:16 • von Dietmar Schwenger
Stellen sich geschäftlich neu auf: Milky Chance (Bild: Muggelig)

Beim Neustart von Muggelig, dem eigenen Label der Formation Milky Chance, arbeiten laut eigenen Angaben 100 Personen beim weltweiten Marketingteam mit. Vertriebspartner ist Believe.

"Clemens ist während der Pandemie nach Berlin gezogen, wodurch wir erstmals seit Jahren an einem Platz vereint sind", erzählt Philipp Dausch, neben Clemens Rehbein eines der beiden Milky-Chance-Mitglieder. Man habe vor Ort an neuem Material gearbeitet und als man es dem Team vorgespielt habe, sei klar gewesen, dass es sich um einen großen Schritt handele.

Bei der Vermarktung habe das Konzept der Unabhängigkeit am meisten Sinn ergeben, fügt Rehbein an. "Nicht nur wegen der üblichen Gründe wie etwa dem Verbleib der Rechte beim Künstler, sondern auch weil uns das erlauben würde, die Dinge so zu machen, wie unsere Fans sie wollen."

Weiterhin zum Team gehört die Managementagentur Wasted Talent Entertainment mit Björn Deparade und Johanna Herzer Santana. Als General Manager von Muggelig Records fungiert Rob Steiger. Für das weltweite Marketing zeichnet die Ansatz Music Group von Eric Fritschi und Emily Williams verantwortlich, die unter anderem für ihre Arbeit mit Major Lazer und Petit Biscuit bekannt ist.

Die erste Veröffentlichung in der neuen Geschäftskonstellation, "Colorado", erscheint am 17. Juni.

__MusikWoche im Abo? Bitte hier entlang