Unternehmen

Sony Music weihte Circle Studios in Berlin ein

Mit einem Livestream hat Sony Music am 1. Juni die neuen Circle Studios eingeweiht. Die Studioräume befinden sich am Standort des Majors in Berlin-Schöneberg und erstrecken sich auf insgesamt 150 Quadratmeter.

02.06.2021 11:37 • von Jonas Kiß
Bildet das "Herzstück" der Circle Studios: der "Black Room" (Bild: Roberto Brundo)

Mit einem Livestream hat Sony Music am 1. Juni 2021 die neuen Circle Studios eingeweiht. Die Studioräume befinden sich am Standort des Majors in Berlin-Schöneberg. Das Studio erstreckt sich auf insgesamt 150 Quadratmeter und besteht aus vier multifunktionalen Räumen.

Der sogenannte "Black Room" ist ein Regieraum, der mit einem 24 Kanal SSL AWS Mischpult ausgestattet ist, und bildet "das Herzstück" des Komplexes. Daran grenzt der "White Room" als Aufnahmeraum an. Hier befinden sich ein Yamaha U3 Klavier sowie Gitarren- und Bassverstärkern für jegliche Band-, Song- und Ensembleaufnahmen und sogar Livekonzerte.

Auch die zweiten Stereo- und Video-Regie, der "Red Room", ist von der anderen Seite direkt an den Aufnahmeraum angebunden. So lassen sich raumübergreifende multimediale Audio- und Videokonzepte realisieren. Im "Red Room" findet sich auch ein Bildschirm, der Video-Einspielungen für Voice-Over-Aufnahmen ermöglicht.

Zusätzlich bietet der "Green Room" als vierter Raum mit "variablen Backdrops, fernsteuerbaren PTZ-Kameras inklusive Licht-Equipment vielfältig maßgeschneiderte Möglichkeiten für eine Content-Produktion in allen Social Content-Formaten, Fotos, Live-Streams, Kurzvideos odersogar GIFs für Instagram und TikTok".

Das Content-Team des Bold Collective von Sony Music steht den Künstler*innen zur Seite wenn es um Live-Streams auf Social Media Plattformen, exklusive Akustik Sessions, oder Podcast-Produktionen geht.

"Wir sind fester Überzeugung, dass es ein immens wichtiger Baustein für alle Künstler*innen ist, maßgeschneiderten und originellen Content zu schaffen", erklärt Samira Leitmannstetter, Vice President Bold Collective: "Mit den Circle Studios können unsere innovativen Ideen noch schneller und flexibler umgesetzt werden."

Kürzlich fanden bereits erste Aufnahmen in den Studios mit Künstler*innen wie Vanessa Mai, Tokio Hotel , O.G. oder Esther Graf statt. Die Studios seien vor allem für Sony-Music-Künstler*innen verfügbar und bereits jetzt bis Ende Juni ausgebucht. Die Räumlichkeiten sollen aber auch gemeinnützigen Organisationen und der Nachbarschaftzur Verfügung gestellt werden, wie etwa künftig der Partner-NGO Turning Tables, die Berliner Jugendliche mit Songwriting-Workshops und Video-Produktion fördert.

"Als wir die Circle Studios gegründet haben, hatten wir die Vision, Künstler*innen jederzeit den Zugang zu einem professionellen Studio und damit einen kreativen Hub zu schaffen", sagt Patrick Mushatsi-Kareba, CEO Sony Music GSA: "Die Studios kommen auch unseren Label- und Content-Teams zugute, die nun für unsere Künstle*innen vor Ort multimedial hochqualitativen Content zeitnah produzieren können."

Um die Planung und Umsetzung der Circle Studios kümmerte sich Sara Torchani, als Consultant für Sony Music, gemeinsam mit dem Berliner Architektenbüro Studio Karhard, den Studioplanern für Raumakustik Concept-A und Qvest Media für die Studiotechnik.

"Berlin braucht Orte, in denen inspirierende Begegnungen stattfinden und magische Momente passieren können. Gerade in dieser Zeit!", findet Sara Torchani, Creative Director Circle Studios: "Ich bin mega stolz darauf, dass wir mit den Circle Studios so einen Ort geschaffen haben - und ich freue mich darüber, dass ihn ab sofort einige der tollsten Künstle*iInnen unserer Zeit mit Leben und ihrer Kreativität füllen werden."