Handel

Taylor Swift stellt Vinylrekord in den USA auf

Schon drei Tage nach der Vinyl-Veröffentlichung ihres jüngsten Albums "Evermore" in den USA hat Taylor Swift dort mehr als 40.000 Stück davon als Schallplatte abgesetzt. Damit hat sie bereits einen neuen Rekord sicher für die meisten verkauften Vinyl-Exemplare eines Longplayers innerhalb einer Woche seit Beginn der Datenerfassung duch Nielsen SoundScan/MRC Data 1991.

01.06.2021 15:37 • von Frank Medwedeff
Übertrifft Jack Whites Vinyl-Rekordmarke: Taylor Swift (Bild: Universal Music)

Schon in den ersten drei Tagen nach der Veröffentlichung ihres jüngsten Albums Evermore" (Republic/Universal Music) auf Vinyl am 28. Mai 2021 in den USA hat Taylor Swift dort mehr als 40.000 Stück davon als Schallplatte abgesetzt. Damit hat die Sängerin und Songschreiberin, wie "Billboard" bestätigt, bereits einen neuen Rekord aufgestellt für die meisten verkauften Vinyl-Exemplare eines Longplayers innerhalb einer Woche seit Beginn der Datenerfassung durch Nielsen SoundScan respektive MRC Data, wie das Unternehmen inzwischen heißt, im Jahre 1991. Bis zum Ende der aktuellen Erhebungswoche am 3. Juni kann Swift die neue Bestmarke noch weiter steigern.

Den bisherigen Rekord hielt Jack White, der von seinem Album Lazaretto" in der am 15. Juni 2014 beendeten Erhebungswoche 40.000 Kopien auf Vinyl in den Vereinigten Staaten abgesetzt hatte.

Taylor Swifts "Evermore" kam am 11. Dezember zum Streamen und als digitaler Download auf den Markt, nachdem die Künstlerin die Veröffentlichung des Werks erst einen Tag zuvor verkündet hatte, und ging sofort auf Rang eins der US-Longplaycharts. Am 18. Dezember erfolgte die Veröffentlichung auf CD und MC. Seit Mitte Dezember konnte man auch die Vinyl-Fassung vorbestellen, bis das Album jetzt nach mehr als fünf Monaten endlich tatsächlich als Schallplatte erschien.

Die Rekordzahlen für "Evermore" korrespondieren mit den allgemein anhaltend steigenden Vinylabsätzen in den Vereinigten Staaten: Demnach verzeichnete MRC Data 2020 mit 27,54 Millionen verkauften Kopien das erfolgreichste Jahr für das Format in der Ära der exakten Datenerfassung durch das Unternehmen seit 1991. Und im 15. Jahr in Folge habe der Vinylabsatz in den USA zugelegt - und zwar um satte 46,2 Prozent gegenüber 2019. 27 Prozent aller verkauften Alben 2020 erwarben die US-Musikkonsumenten laut MRC Data als Vinylschallplatten.