Events

Dialog.Pop findet als Hybrid-Event statt

Der Verband für Popkultur in Bayern (VPBy) veranstaltet in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und in Kooperation mit der Initiative Musik am 20. und 21. Juli die coronabedingt bereits mehrmals verschobene Fachkonferenz Dialog.Pop als Hybrid-Event.

18.05.2021 14:18 • von Dietmar Schwenger
Da waren noch echte Treffen möglich: Abschlussfoto der Konferenz Dialog.Pop 2018 (Bild: VPBy)

Der Verband für Popkultur in Bayern (VPBy) veranstaltet in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und in Kooperation mit der Initiative Musik am 20. und 21. Juli 2021 die coronabedingt bereits mehrmals verschobene Fachkonferenz Dialog.Pop als Hybrid-Event in der Bayerischen Musikakademie Schloss Alteglofsheim, bei dem je nach aktuellen Infektionsschutzverordnungen entsprechende Maßnahmen eingesetzt werden sollen.

Inhaltlich wird sich die Konferenz für Personen und Institutionen, die Popmusik fördern, um das Thema "Corona als Chance?!" drehen. Zunächst soll es um die Bedeutung der Verbände in Pandemiezeiten als Bindeglied zwischen freier Musikwirtschaft und Politik gehen. Auch wollen die Veranstalter exklusiv verschiedene Studien wie die ökonomische Wirkungsanalyse zur Wertigkeit von Musik von Sound Diplomacy vorstellen, auch soll ein Sessionblock auf die mentale Gesundheit von Akteuren in der Musikbranche eingehen.

Weiter stehen die Perspektiven und Chancen im Vordergrund, die sich durch die Pandemie-Situation ergeben haben. Dabei sollen etwa Pilotprojekte (Indoor/Outdoor) aus dem In- und Ausland präsentiert werden. Mit Blick in die Zukunft will man in dem Zusammenhang Konzepte und Ideen entwickeln. Ebenfalls geplant sind Panels mit politischen Mandatsträgern und Repräsentanten aus der Popkulturszene. Abends sollen dann sowohl geschlossene als auch offene Sessions und Roundtables "zwangloses Brainstorming" ermöglichen.

_____MusikWoche im Abo lesen? Bitte hier entlang.