Unternehmen

recordJet baut Service-Angebot aus

Der Digitalvertrieb recordJet holt mit vidsum, Bite It Promotion, Push Hard Promotion und BlackBird Punk Consulting neue Service-Partner an Bord. Durch die optionalen Angebote hätten Musiker*innen nun die Möglichkeit, sich mit etablierten Agenturen zu vernetzen und zu vermarkten.

12.05.2021 12:13 • von Jonas Kiß
Erweitert das Angebot von recordJet mit vier neuen Partnern: Jorin Zschiesche, Gründer und Inhaber von recordJet (Bild: recordJet)

recordJet holt mit vidsum, Bite It Promotion, Push Hard Promotion und BlackBird Punk Consulting vier zusätzliche Service-Partner an Bord. Durch die optionalen Angebote hätten Musiker*innen nun die Möglichkeit, sich mit bereits im Musikbusiness etablierten Agenturen zu vernetzen und sich über verschiedene Promotion-Angebote zu vermarkten, wie der Berliner Digitalvertrieb wissen lässt.

So unterstützt vidsum Künstler*innen bei der Video-Promotion beziehungsweise bei Video-Kampagnen auf YouTube. Bisherige Partner von vidsum waren etwa Capital Bra, Rin und Kool Savas. Unter anderem enthalten die angebotenen Pakete von vidsum eine Zielgruppenanalyse, die Betreuung von Kampagnen, Google-Ads-Optimierung und verschiedene Placement-Möglichkeiten für Musikvideos.

Bite It Promotion bietet Print- und Online Promotion an. Auch hier kann die Betreuung je nach Rundum-Paket oder auch kleineren Aufgabenbereichen individuell angepasst werden.

Push Hard Promotion kümmert sich in Kooperation mit recordJet um verschieden große Servicepakete im Bereich der elektronischen Musik. Dabei stehen internationale PR und Release Promotion unter der Zusammenarbeit mit Redakteur*innen, Blogger*innen und Playlist-Kurator*innen im Fokus.

BlackBird Punk Consulting hilft Musiker*innen dabei, "sich im digitalen Raum zurecht zu finden und sich neuer Möglichkeiten im Internet bewusst zu werden". Der Consulting-Service soll aufdecken, "welche Chancen im Musikbusiness bestehen", und "wie man die eigene Online-Präsenz aufbaut und wie Datenanalyse funktioniert".

Mit den neuen Services verfolge recordJet weiterhin das Konzept ihren Künstler*innen verschiedenste Angebote "so leicht wie möglich zur Verfügung zu stellen", wie es aus Berlin heißt.

Kürzlich nahm der digitale Musikvertrieb zudem einen direkten Zugang des recordJet Accounts zu "Spotify for Artists" in das Service-Modell mit auf. Damit erhalten die Kund*innen von recordJet einen einfacheren Zugang zu ihren Statistiken, Pitching- und Bearbeitungsmöglichkeiten auf Spotify.