Livebiz

Zeltfestival Ruhr 2021 fällt aus

Das Zeltfestival Ruhr 2021 kann wegen der anhaltenden Corona-Pandemie nicht stattfinden. Das Veranstalterteam von ZfR Event meldet indes, dass nahezu das komplette für dieses Jahr geplante Programm für den Spätsommer 2022 übernommen werden könne - inklusive Gastspielen von Selig, Silbermond, Johannes Oerding, Fischer Z oder Revolverheld.

10.05.2021 14:53 • von Frank Medwedeff
Soll nun 2022 "wachgeküsst" werden: das ZfR-Gelände (Bild: Ingo Otto)

Das Zeltfestival Ruhr ist auch in diesem Spätsommer "in der bekannten Form nicht durchführbar und muss erneut verschoben werden", wie das Veranstalterteam von ZfR Event mtteilt. Die Corona-Pandemie sei dabei wie schon 2020 der "Spielverderber". Lange haben die Initiatoren des Zeltfestivals Ruhr demnach "an verschiedenen Konzepten gearbeitet, viel Zeit investiert, den diversen Sachständen der letzten 15 Monate Rechnung getragen und doch immer wieder Rückschläge erleben müssen". Letztlich sei aber die Absage für das Festival am Kemnader See im Stadtgrenzgebiet zwischen Bochum und Witten nicht zu verhindern gewesen.

"Wir haben sehr lange mehrgleisig geplant, aber die weiterhin diffuse Infektionslage hat diese Entscheidung unausweichlich gemacht, denn die Sicherheit und Gesundheit der Gäste, Mitarbeiter*innen und Künstler*innen genießen beim ZfR höchste Priorität", vermelden die Veranstalter.

Dank der loyalen Künstler*innen und Agenturen sei es indes erneut gelungen, "die liebevolle Kuratierung des Programms nahezu komplett in den nächsten Sommer zu nehmen": Selig, Johannes Oerding, Fischer Z, Alvaro Soler, Revolverheld, Silbermond, DJ Bobo, Torsten Sträter, Johann König, Frank Goosen und viele mehr sollen nun in der Zeit vom 19. August bis 4. September 2022 an den Kemnader See kommen.

ZfR-Initiator Lukas Rüger ist optimistisch: "Wir können es kaum erwarten, das ZfR 2022 wieder wachzuküssen und all diese wunderbaren Künstler*innen und ihre Fans als Gäste bei uns begrüßen zu dürfen."

"Einzig Dieter Thomas Kuhn und Axel Prahl können wir zum heutigen Tage nicht bestätigen", so Heri Reipöler (Initiative ZfR). "Wir hoffen, zeitnah gemeinsam einen Ausweichtermin zu finden, aber da zum Beispiel Axel Prahl auch als Schauspieler viele Verpflichtungen hat, bitten wir um etwas Geduld."

Die neuen Termine werde man sukzessive auf der Zeltfestival-Ruhr-Webseite und in die Ticketsysteme einpflegen.Das ZfR-Team arbeitet aktuell an einem Procedere und spreche mit seinem Ticketanbieter, um eine möglichst einfache Regelung zu finden, dass die erwobenenTickets weiterhin gültig bleiben. "Details werden wir voraussichtlich bereits in den kommenden zwei Wochen bekannt geben", so ZfR-Initiator Björn Gralla.

Im Hinblick auf die 13. Edition des Zeltfestivals Ruhr richten die Veranstalter einen besonderen Dank an die Initiative Musik, die das Festival bei der Planung während der Pandemie mit Bundesmitteln finanziell unterstützt habe und mit der Kampagne "Neustart Kultur" den Fortbestand der Kulturlandschaft sicherstelle.

Und auch die Sponsoren halten laut dem ZfR-Team "mit uneingeschränktem Vertrauen an der Umsetzung der 17-tägigen beliebten Erlebniswelt" am Kemnader See in Bochum fest. "Das ZfR-Team ist ein verantwortungsvoller Partner und genießt unser volles Vertrauen. Gemeinsam blicken wir zuversichtlich ins nächste Jahr und freuen uns auf ein besonders schönes Festival in der weißen Zeltstadt am Kemnader See", bekräftigt Jürgen Hohmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bochum.