Events

Eurosonic Noorderslag setzt auf physische Ausgabe 2022

Auch wenn man derzeit noch mitten in der Pandemie stecke, so haben die Veranstalter von Eurosonic Noorderslag doch "große Hoffnung", dass die Livebranche sich im Januar 2022 wieder physisch in Groningen treffen kann. Mit Spanien steht bereits das offiizielle Partnerland des niederländischen Showcasefestivals statt.

04.05.2021 14:26 • von Dietmar Schwenger
Hier soll sich 2022 die Livebranche wieder treffen: das Tagungsgebäude De Oosterpoort in Groningen (Bild: MusikWoche)

Auch wenn man derzeit noch mitten in der Pandemie stecke, so haben die Veranstalter von Eurosonic Noorderslag doch "große Hoffnung", dass die Livebranche sich im Januar 2022 wieder physisch in Groningen treffen kann. "Der internationalen Musikszene geht es derzeit um das Terminverlegen, das Finden neuer Formen und die Vorfreude auf kommende Events - das waren auch die Themen bei der ersten Digitalausgabe von Eurosonic Noorderslag in diesem Jahr", teilen die Veranstalter mit.

Daran wolle man nun anknüpfen. Man hoffe, dass das Ende des Wegs zur Erholung nun in Sicht sei. Entsprechend verkünden Robert Meijerink und Ruud Berends, die beiden Leiter von Eurosonic Noorderslag, bereits erste Programmpunkte für die Ausgabe im Jahr 2022. So wird Spanien das offiizielle Partnerland des niederländischen Showcasefestivals. "Wir freuen uns riesig, mit dem Fokus auf Spanien einen riesigen Künstlerstamm zu Eurosonic Noorderslag zu bringen. Bei den Panels und dem Liveprogramm können wir die Stärke, die Qualität und Diversität der spanischen Musikbranche und der künftigen Stars demonstrieren", sagt der spanische Live-Nation-Manager César Andión, der zugleich die Kampagne "The Spanish Wave" betreut.

Ab dem 1. Mai können sich zudem Bands bewerben, um 2022 beim Showcaseprogramm in den Clubs von Groningen dabei zu sein.

_____MusikWoche im Abo lesen? Bitte hier entlang.