Livebiz

Charly Hübner macht mit Florida Film Wacken-Serie

Der Schauspieler Charly Hübner wird bei der von Florida Film produzierten Serie "The Story of Wacken" (AT) über das legendäre Musikfestival nicht nur vor der Kamera stehen, sondern auch als Showrunner fungieren.

04.05.2021 10:17 • von Michael Müller
V.l.: Holger Hübner (Wacken-Gründer), Charly Hübner (Showrunner), Thomas Jensen (Wacken-Gründer), Lars Jessen (Produzent) (Bild: Florida Film)

Die Drehbucharbeit bei der ARD-Miniserie "Für immer Sommer 90" war für den Schauspieler Charly Hübner der Anfang, auch vermehrt hinter der Kamera in Erscheinung zu treten. Es folgte die Ankündigung seines Langfilm-Regiedebüts mit der Verfilmung von Thees Uhlmanns Roman "Sophia, der Tod und ich". Jetzt wird Hübner auch Showrunner für die Produktionsfirma Florida Film bei der fiktionalen Serie "The Story of Wacken" (AT) über das berühmte Heavy-Metal-Festival im Norden Deutschlands.

Vergangenes Jahr kündigte Hübner, der viel für Musik übrig hat und auch schon die Dokumentation "Wildes Herz" über die Band Feine Sahne Fischfilet machte oder 2013 die fünfstündige NDR-Dokumentation "Alles auf schwarz - Wacken!!!" mit seiner "Polizeiruf 110"-Kollegin Anneke Kim Sarnau begleitete, die Wacken-Serie indirekt im Blickpunkt:Film-Interview an.

"Man hat eine Idee und spricht sie laut aus. Entweder trifft man Verbündete oder nicht. Bei ein paar Sachen sind jetzt schon Verbündete mit im Club. Jetzt versuchen wir die Dinge zu stellen", sagte Hübner. Es gebe gerade auch zwei Serien, an denen er mit dem Regisseur und Produzenten Lars Jessen arbeite. Eine davon ist also "The Story of Wacken".

Handlungskern der Serie soll die Freundschaft der beiden Wacken-Gründer Thomas Jensen und Holger Hübner sein, die auch an der Entwicklung des Stoffes beteiligt sind. Verantwortlich für das Projekt sind Anne Solá Ferrer und Lars Jessen zusammen mit Hübner, der die Drehbücher mit Julia Meyer und Ingo Haeb schreibt. Hübner wird auch als Schauspieler vor der Kamera zu sehen sein.

Hübner selbst sagt über das Serienprojekt: "Die Geschichte vom Glück im Rausch der ewigen Feier des Lärmes und der Liebe, eingebettet im Kosmos von stromverzerrten Gitarrenklängen und Helden- geschichten, abgeschottet im eigenen 'Schlaraffenland' der Wildheit und der Sorglosigkeit. Dass Sorglosigkeit viele Sorgen bereiten kann, ist ein alter Hut und so ist unsere Geschichte eben auch die Geschichte davon, wie Thomas und Holger das ganze Dorf Wacken, wie einst schon Asterix und Obelix in Gallien, zusammenraufen, um alle Sorgen dieser Welt in Kult und Party zu verwandeln."

Wacken-Mitbegründer Thomas Jensen kommentiert: "Ich bin eigentlich kein nostalgischer Typ, aber es macht Spaß, sich für dieses Projekt durch unsere wilde Vergangenheit zu wühlen. Da muss ich die Gelegenheit nutzen, mich auch mal bei allen zu bedanken, ohne die unsere Geschichte nicht zu einer geworden wäre, über die man eine Serie drehen kann."