Livebiz

FKP Scorpio und Area One gründen gemeinsame Agentur

FKP Scorpio und die Berliner Bookingagentur Area One treten künftig unter dem Namen FKP Area One gemeinsam auf. Folkert Koopmans, CEO FKP Scorpio, übernimmt gemeinsam mit Joe Rambock und Thorsten Schauf die Geschäftsführung der neugegründeten Agentur.

20.04.2021 11:56 • von Dietmar Schwenger
Arbeiten nun zusammen (von oben links im Uhrzeigersinn): Folkert Koopmans, Stephan Thanscheidt (beide FKP Scorpio), Thorsten Schauf und Joe Rambock (beide Area One) (Bild: FKP Scorpio)

FKP Scorpio und die Berliner Bookingagentur Area One treten künftig unter dem Namen FKP Area One gemeinsam auf. Folkert Koopmans, CEO FKP Scorpio, übernimmt gemeinsam mit Joe Rambock und Thorsten Schauf die Geschäftsführung der neugegründeten Agentur mit Sitz in Berlin. Marv Thomas, der bereits zuvor mit Rambock und Schauf zusammenarbeitete, wird dies auch für FKP Area One tun.

Area One hat sich mit Rock- und Metal-Tourneen und Konzerten von Acts wie Slayer, Volbeat, System Of A Down, In Flames, Queens Of The Stone Age, Bullet For My Valentine, A Day To Remember und Machine Head einen Namen gemacht. Der Künstlerstamm von Schauf und Rambock, die beide einst auch als Booker für FKP Scorpio gearbeitet haben, umfasst darüber hinaus britische Pop-Acts wie Ellie Goulding, Hurts, Belle & Sebastian und Bastille sowie die deutsche Band The BossHoss.

"Ihr abwechslungsreiches Künstlerportfolio bietet eine sinnvolle Ergänzung zum vielseitigen FKP-Scorpio-Artistroster. Gleichzeitig können Rambock und Schauf durch FKP Scorpio auf ein erfahrenes Team mit internationalem Netzwerk und europaweitem Festivalportfolio zurückgreifen", teilt das Unternehmen mit. Stephan Thanscheidt, CEO FKP Scorpio, kennt und schätzt Rambock und Schauf "schon lange" und freut sich, "dass wir durch sie unser Portfolio insbesondere im Rockbereich weiter stärken und ausbauen können."

Koopmans unterstreicht, dass man mit den beiden Area-One-Managern das eigene musikalisches Programm um Genres und Artists ergänze, die insbesondere auch für die internationale Ausrichtung des Geschäfts von FKP Scorpio von Bedeutung seien. "Ich freue mich, mit ihnen und den Teams in ganz Europa in diesem Bereich noch weiter zu wachsen."

Auch Rambock und Schauf begrüßen die die Partnerschaft mit Koopmans, Thanscheidt und dem gesamten FKP-Scorpio-Team. "Gemeinsam mit der FKP-Gruppe werden wir ein spannendes neues Kapitel aufschlagen. Back to the future (of music)!"