Events

Penske Media steigt bei SXSW ein

Die Corona-Krise hat dem US-Branchentreff SXSW schwer zugesetzt. Nun steigt mit Penske Media der Verlag hinter Titeln wie "Billboard", "Variety" oder "Rolling Stone" beim SXSW-Veranstalter ein.

19.04.2021 16:49 • von
See You Next Year: bei SXSW wertet Mitbegründer Roland Swenson den Einstieg von Penske Media als frisch gefundene Lebensader (Bild: sxsw.com, Screenshot)

Die Corona-Krise hat auch dem Tech-, Film- und Musikfestival SXSW schwer zugesetzt. Schon im März 2020 hatten die Veranstalter des texanischen Branchentreffs fast jede dritte Stelle streichen müssen, und auch im März diesen Jahres fand die Konferenz unter der Bezeichnung SXSW Online nur als digitales Event statt.

Nun steigt mit Penske Media beziehungsweise der P-MRC Holding der Verlag hinter Fachmagazinen wie "Billboard", "Hollywood Reporter" oder "Variety" sowie dem "Rolling Stone" beim SXSW-Veranstalter ein.

"Es war eine immens harte Zeit für kleinere Unternehmen, und dazu zählt auch SXSW", sagte Roland Swenson als CEO und Mitbegründer der SXSW denn auch in einem von zahlreichen US-Medien wie Billboard oder Variety verbreiteten Statement. Als Penske-Verlagsgründer Jay Penske sein Interesse an einem Einstieg bekundet habe, habe man damit "eine echte Lebensader" gefunden.

P-MRC, unter deren Dach nach der im Dezember 2019 erfolgten Übernahme von Nielsen Music zum Beispiel auch die US-Musikcharts erhoben werden, hält demnach künftig 50 Prozent der Anteile an der SXSW-Veranstaltergesellschaft. Finanzielle Details zum Deal nannten beide Seiten bislang nicht.

_____MusikWoche im Abo lesen? Bitte hier entlang.