Events

"Laut Stark für Kultur" zieht Bilanz

Laut eigenen Angaben sind im Rahmen der von 7us media initiierten Aktion "Laut Stark für Kultur" bislang 1000 verkaufte CDs, 500 000 Spotify-Streams und mehr als 550 Radioeinsätze zusammengekommen. Zudem überreichte Initiator Hans Derer der Band Normahl Impala Awards.

19.04.2021 13:26 • von Dietmar Schwenger
Bei der Übergabe der Impala Awards: Lars Besa (Normahl), Hans Derer (7us) und Mick Scheuerle (Normahl) (Bild: Sascha Ungerer)

Laut eigenen Angaben sind im Rahmen der von 7us media initiierten Hilfsaktion "Laut Stark für Kultur" bislang 1000 verkaufte CDs, 500 000 Spotify-Streams und mehr als 550 Radioeinsätze zusammengekommen. Bei einer aus den Studios der Event-Firma Skyeline Live in Backnang gestreamten Veranstaltung bedankte sich 7us-Chef Hans Derer bei allen Beteiligten, die den lokalen Solidaritäts-Sampler unterstützt hatten.

Persönlich nahmen an dem einstündigen Event am 16. April 2021 unter anderem Backnangs Oberbürgermeister Maximilian Friedrich und Leutenbachs Bürgermeister Jürgen Kiesl teil, deren Engagement für das Projekt Derer ausdrücklich lobte. Derer bedankte sich auch bei Badem-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der ein Grußwort für die CD beigesteuert hatte.

Der 7us-Chef nutzte zudem die Gelegenheit, der Leutenbacher Punkformation Normahl zwei Impala Awards in Silber für die Alben "Lebendig II ... heiter ist die Kunst" und "Lebendig III ...ernst ist das Leben" zu übergeben. Beide Alben waren erstmals auf dem Label Deshima erschienen, das Normahl-Sänger Lars Besa und der einstige Normahl-Drummer Derer zwischen 1995 und 2001 zusammen betrieben hatten. Später kamen die beiden Alben auch über SPV in den Handel.

_____MusikWoche im Abo lesen? Bitte hier entlang.