Unternehmen

Groove Attack und TuneCore setzen die Zusammenarbeit mit Dilo fort

Groove Attack intensiviert die Zusammenarbeit mit dem TuneCore-Künstler Dilo. Das gehört zu der jüngst von Tunecore angekündigten Praxis, verstärkt auf einen hausinternen A&R-Service der Believe-Familie zu setzen.

09.04.2021 11:53 • von Dietmar Schwenger
Arbeiten eng miteinander: Dilo (oben), Colin Schrinner (unten links) und Kristof Jensen (Bild: TuneCore)

Groove Attack intensiviert die Zusammenarbeit mit dem TuneCore-Künstler Dilo. Das gehört zu der jüngst von Tunecore angekündigten Praxis, verstärkt auf einen hausinternen A&R-Service der Believe-Familie zu setzen. Damit sollen Acts von TuneCore, einem Unternehmen, das wie Groove Attack zu Believe Digital gehört, auch Vertriebs- und Künstlerdienstleistungen von Believe Digital nutzen können.

Ein Beispiel für diese Möglichkeiten sei Dilo, teilt TuneCore mit. Der 18-jährige Rapper aus Würzburg hat nach einigen Achtungserfolgen jüngst einen Vertriebsvertrag mit Groove Attack abgeschlossen.

"Dilo und sein Team haben zusammen mit TuneCore einen wunderbaren Start hingelegt!", sagt Kristof Jansen, Director Repertoire Development Groove Attack. "Darauf wollen wir mit größerem Set-up weiter aufbauen."

Colin Schrinner, Head of TuneCore Germany, ist stolz darauf, Künstler auf jeder Stufe ihrer Karriere einen verlässlichen Vertrieb ihrer Musik bieten zu können. "Für uns ist es ungemein wichtig, mit Believe und Groove Attack starke Partner an der Seite zu haben, um so Artists auch dann einen weiteren Karriereschritt ermöglichen zu können, wenn sie zusätzliche Services benötigen."

Dilo glaubt, im Nachhinein "einfach alles" richtig gemacht zu haben, als er seinen Song über TuneCore veröffentlichte. "Über 2,6 Millonen Spotify-Streams auf meine Debütsingle 'Nike TN' und ein paar Monate später schon einen Vertriebsdeal bei Groove Attack abgeschlossen. Es ist einfach ein gutes Gefühl, so ein starkes Team im Rücken zu haben."