Unternehmen

Big Hit schließt Milliardendeal mit Scooter Braun

Zu Ostern sorgte eine Übernahme im Musikbiz für Aufsehen: Das bis zur Umbenennung in Hybe Corporation als Big Hit Entertainment bekannte Unternehmen aus Südkorea hat die US-amerikanische Ithaca Holding aufgekauft. Der Kaufpreis liegt bei einer Milliarde Dollar.

06.04.2021 10:21 • von
Hat seine Ithaca Holding für rund eine Milliarde Dollar verkauft: Scooter Braun, hier 2018 auf der Midem-Bühne (Bild: MusikWoche)

Passend zu den Ostertagen sorgte eine Übernahme im internationalen Musikbiz für Aufsehen: Das bis zur kürzlichen Umbenennung in Hybe Corporation als Big Hit Entertainment bekannte Unternehmen aus Südkorea hat über seine US-Tochter die amerikanische Ithaca Holding aufgekauft. Die Südkoreaner bestätigten den Deal am 2. April 2021.

Damit schlucken unterm Strich die BTS-Entdecker um Big-Hit-Gründer und -CEO Bang Si-Hyuk die Firma, in der der unter anderem durch seine Arbeit mit Justin Bieber, Ariana Grande oder Kanye West bekannte Musikmanager Scooter Braun seine Aktivitäten bündelt, zu denen wiederum SB Projects oder die Big Machine Label Group gehören.

Der Kaufpreis liegt bei einer Milliarde Dollar.

Scooter Braun übernimmt im Zuge der Übernahme ein Platz im Aufsichtsrat der Hybe-Gruppe, während dessen Partner Scott Borchetta weiterhin als CEO der Big Machine Label Group fungieren soll, die einst mit half, die Karriere von Taylor Swift anzuschieben.

Künstler beider Unternehmen sollen über Beteiligungen auch weiterhin an den Unternehmenserfolgen partizipieren. So erhalten nach "Billboard"-Informationen Grande und Justin Bieber Aktienpakete mit einem aktuellen Wert von jeweils fast elf Millionen Dollar, während J. Balvin oder Demi Lovato mit Paketen im mittleren bis unteren einstelligen Millionenbereich bedacht werden. Die Carlyle Group, die einst in den Aufbau von Ithaca investierte, steigt derweil im Zuge der aktuellen Übernahme aus dem Unternehmen aus.